Wasseradern unterm Haus na toll! :(

4 Antworten

Wasser fließt nicht in unterirdischen Adern. wenn kommt Grundwasser meist flächenmäßig vor. es gibt zwar unterirdsiche Flussläufe aber die verändern weder das Erdmagendfeld noch senden sie irgendwelche Erdstrahlen aus. diese Erdstrahlen konnten überhaupt noch nie gemessen oder irgendwie wissenschaftlich festgestellt werden. ein unterirdischer Fluß unter eurem Haus ist schon sehr unwahrscheinlich. selbst wenn es sehr sehr tief einen gäbe hätte das auf euch keinerlei Auswirkung. so etwas mit Krebs in Verbindung zu bringen ist Unsinn. solche Typen verlangen meist Geld für ihre Untersuchungen. und in ein paar Wochen kann man keine fortgeschrittenen Krebs bekommen wenn hatte er ihn schon länger und er ist zu spät entdeckt worden. auf jeden Fall gibt es keine Wasserandern die irgendwelche krebsverursachenden Strahlen aussenden.

Ich bin als Baubiologin tätig, Wasseradern und andere Erdstrahlen zu suchen gehört zu meinem Job. Und ich kann Ihnen sagen: Wegen Erdstrahlen ein Haus zu verkaufen ist extrem selten nötig. Erdstrahlen sind ein natürliches Phänomen, es gibt kein Haus ohne Erdstrahlen. Der Boden in Mitteleuropa wimmelt nur so von Wasseradern, es gibt selten mal ein Zimmer wo es überhaupt keine Erdstrahlen gibt. Wenn Ihr Vater nun ein anderes Haus kauft, wird er mit Sicherheit wieder Erstrahlen darin finden. Es ist völlig ok in Häusern mit Erdstrahlen zu leben. Wichtig ist nur, nicht auf Erdstrahlen zu schlafen. Der Wünschelrutengänger war ja schon bei Ihnen gewesen. Er (oder sie) kann Ihrem Vater sagen wo er das Bett hinstellen soll, das ist alles.

Viel Glück und schöne Grüße aus Mecklenburg von Birgit Pfaff

Sorry, nur mal die "dumme" Frage: Kann es sein, das die benannte Wasserader auch eine herkömmliche Wasserleitung ist, die den Ausschlag der Wünschelrute verursacht? Habe das nämlich mal getestet. Das Ergebnis des Ausschlages war das Gleiche.

Bei uns im Gebirge gibt es auch so einen Ort, wo damals gegen den Aussagen eines Rutengängers viele Familien Häuser hingebaut haben. Er hat gewarnt das alle an Krebs sterben würden. Leider hat eine Befragung von uns dieser Jahre von Ortskundigen es sich nach mehreren Jahrzenten bestätigt, daß in der Ecke alle Krebs haben, wegen der Wasseradern. Kinder konnten nicht schlafen etc. Habe selbst mit dem " sehr alten Rutengänger" gesprochen. Es gibt Möglichkeiten um diese bislang unerforschten Strahlen abzufangen. Estrichmatten flächendeckend unters Bett und seitlich wie beim faradayschen Käfig mit Ableitung der Energie in die Erde zurück in 2Meter Tiefe wie beim Blitzableiter. ( baulicher Aufwand ) Wir haben uns gegen diese Gegend entschieden und woanders ein Haus gekauft. Wer damit keine Erfahrung hat, soll bitte keine dummen Komentare dazu abgeben, da dieses Problem nur partiell vor allem im Gebirge vorkommt. Übrigens, wer allgemein schlecht schlafen kann - mit den Füßen immer in Richtung Osten schlafen. Einfach probieren und diese Problematik nicht lächerlich machen. Die Entscheidung das Gebäude zu verkaufen liegt allein beim Eigentümer und glaube mir, es wird ihm nicht leicht fallen. Denn es geht hier um die Gesundheit !!! kontra materielle / idelle Werte.

Was möchtest Du wissen?