Wasser in der Nase

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

zu blöd zum tauchen 71%
andere: 28%
anatomisch bedingt 0%

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
andere:

Hallo Staelke, das mit dem Wasser in der Nse ist schon blöd, weil beim Wasserkontakt der Nasenschleimhäute ein Reflex ausgelöst wird - wir Taucher nenen ihn den Wasser-Nase-Reflex. Er sorgt dafür, daß wir automatisch die Atmung anhalten. So wird der Körper davor geschützt Wasser in die Lunge einzuatmen. Man kann den Reflex bewußt überwinden und z.B. beim Tauchen mit einem Atemregler im Mund durch diesen weiteratmen. Das ist aber nicht einfach und muß geübt werden. Normalerweise ist Luft in der Nase und wenn Du so abtauchst, daß die Nasenöffnungen nach unten zeigen, kann nur wenig Wasser in die Nase gedrückt werden, was auch verhindert werden kann, wenn man dabei langsam durch die Nase ausatmet und das eindringenwollende Wasser ausbläst. Wenn man die Nasenöffnungen beim Tauchen nach oben hat, blubbert die Luft aus der Nase, sie ist leichter als Wasser und flieht an die Wasseroberfläche, dann fließt Wasser als Ausgleich in die Nase rein bis sie vollläuft und auch im Rachen Wasser ankommt. Das ist sehr unangenehm, würde mir aber auch passieren. Du bist also nicht zu blöd zum Tauchen. Teste das doch mal und achte auf die Stellung Deiner Nasenlöcher - ich hoffe Du merkst den kleinen Unterschied. Viele Grüße Klaus - Tauchlehrer

das ist ein Reflex, eigentlich ein Schutz, damit kein Wasser in die Lunge kommt!. Du mußt dich daran gewöhnen, das Wasser in deiner Nase ist, und du durch den Mund atmest

Was möchtest Du wissen?