Was tun, wenn man keinen Schulabschluss machen kann wegen psychischen Störungen?

6 Antworten

Natürlich kannst du deinen Schulabschluss in einem höheren Lebensalter nachholen. Es fragt sich nur, bis zu welchem Alter du Anspruch darauf hast, auf eine normale allgemeinbildende Schule zu gehen, die gewöhnlicherweise von Jugendlichen besucht wird. Dies scheint eine nicht so leicht zu googelnde Frage zu sein und könnte auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt werden.

Auf dem zweiten Bildungsweg können auf jeden Fall auch Erwachsene ihren Bildungsabschluss machen.

Ja kannst du. Es gibt die sogenannte Schulfremdenprüfung. Da wird Realschulabschluss bzw. Abiturwissen (Hauptschule auch, aber den Abschluss hast du ja) geprüft, ohne dass du vorher auf eine Schule gewesen sein musst. Es gibt aber viele "Schulen", die auf die Prüfungen vorbereiten (Abendgymnasien, oft von den Volkshochschulen organisiert z.B.). Das kann man in jedem Alter machen.

Alternativ siehe Lamiacea

Vielen Dank, das war sehr hilfreich!

Allerdings hat man den Hauptschulabschluss erst NACH der zehnten Klasse des Gymnasiums. :( Also hätte ich wirklich gar keinen Abschluss, wenn ich es nicht schaffe.

0
@AmayaYume

Komisch... in den meisten Bundesländern bekommt man den nach der 9. Klasse. Du kannst auch mal bei der Arbeitsagentur anrufen. Oder beim Oberschulamt deines Regierungsbezirkes nachfragen, das sind eigentlich die richtigen Ansprechpartner. Mit dem Rektor deiner Schule hast du sicherlich schon gesprochen, was es für Möglichkeiten gibt. Wenn nicht, ist das natürlich der erste Ansprechpartner

0

Hallo,

du kannst einen Abschluss immer nachholen. Allerdings gibt es Grenzen für die regulären Schulen. Aber du könntest jederzeit auf eine Abendschule gehen oder den Abschluss über einen Fernlehrgang nachholen oder dich selbst vorbereiten und dich dann zur Externenprüfung (heißt in jedem Bundesland anders) anmelden und so einen Abschluss erreichen.

Es ist für dich also noch gar nichts verloren.

Was möchtest Du wissen?