Was tun wenn man Außenseiter geworden ist?(bitte hilft mir)?

7 Antworten

Das einzige was ich dir raten kann: Ignorieren und das Jahr durchhalten. Leider ist das oft so(nicht nur an Hauptschulen) dass Schüler die in hohen Klassen wechseln, dann gemobbt werden bzw Außenseiter sind. Wenn dann noch Schüchternheit oder Sozialängste dazu kommen ist ihr Schicksal als "Sonderlinge" und Außenseiter besiegelt. War bei mir früher an der (Berufs)Schule auch. Da kam spät eine neue Schülerin die etwas ruhiger war und wurde dann von den anderen Schülern ausgegrenzt. Leider stand sie nicht darüber, wurde von den Beleidigungen getroffen und war am Ende der Schulzeit ein psychisches Wrack. Deshalb, stehe drüber und habe im Kopf, bald ist es rum.

Mmmh danke. Bin ansich keine schüchterne Person. Ich trau mich oft zu melden, zu reden ich bin nicht menschscheu. Werde nie beleidigt und gemobbt aber von keinem beachtet.

1
@henna639

Und das ist gut so, die Eigenschaften solltest du behalten. Schüchterne lassen sich leider leichter unterwerfen

0

Hallo Henna,

du hast eine beeindruckende Schreibe mit klaren, nüchternen, (selbst-)kritischen Gedanken. Ich verstehe gar nicht, warum du so runtergefallen bist. Aber nun ist es passiert und läuft seinen Gang.

Aber nimm dies vielleicht mal als eine kleine Stärkung: Der erste Absatz ist nicht geschleimt von mir. Also du bist stark, schaust zu Recht auf die anderen etwas herab und machst dir bitte vor allem klar, dass die anderen wesentlich ärmere Hunde sind als du. Du hasst sie nicht, das würde nur dein eigener Schaden sein. Bleib ruhig, freundlich, hilf vielleicht auch mal einem spontan bei irgendetwas.

Und nun einer meiner Lieblingssprüche, von meiner Oma:

"Ein Jahr hält man es auch beim Teufel aus."

Ignoriere diese Menschen einfach. Du sagst doch selbst, dass sie sich asozial verhalten. Willst Du wirklich mit solchen Leuten befreundet sein? Sei lieber froh, wenn die sich von Dir fern halten. Steh zu Dir selbst und ignoriere sie. Und mach Dir keinen Kopf, es ist nicht peinlich, irgendwo alleine zu sitzen.

Du willst also Insider werden, in einer Gruppe in der du nicht sein willst? Willst du dann der Alpha-Kevin sein?

Konzentriere dich auf dich und deine Ziele und versinke nicht in Selbstmitleid. Ein Außenseiter zu sein kann auch eine bewusste Entscheidung sein, alle als Opfer zu bezeichnen ist wirklich engstirnig. Werde selbstständig, du musst lernen deinen Weg alleine zu gehen.

Das entspricht dem Hauptschul Klischee? Was genau ist das?

Ich habe eher das Gefühl, dass du nicht damit umgehen kannst, dass Du quasi degradiert bist.

Das hast Du Dir aber selbst zuzuschreiben.

Ich lese zwischen den Zeilen, dass Du leicht herablassend bist.

Du solltest umdenken oder durchhalten.

Was ist denn mit den Freunden aus der alten Schule?

Was möchtest Du wissen?