Ich fühle mich unverstanden und als Außenseiter - kann ich was tun?

4 Antworten

Wichtig finde ich, dass man sich selbst nicht auf den IQ reduziert. Das Umfeld tut das normalerweise nicht, weil es das Konzept IQ in der Regel eh nicht gut kennt. Das heißt, das Umfeld merkt schon, wenn man etwas schlauer ist, aber es käme nicht auf die Idee, in jeder zweiten Schulklasse den/die statistische/n Hochbegabte/n zu suchen. Solange bestimmte Stichwörter noch nicht gefallen sind, bist Du ein ganz normaler Mensch.

Ich würde Dir empfehlen, das Risiko einzugehen, den anderen zu zeigen, dass Du auch manche Dinge (noch) nicht kannst. Verabrede Dich zum Beispiel mal mit Deinen Klassenkameraden zu irgendeiner sportlichen Aktivität (bspw. Teamsportarten), egal, wie gut Deine Technik darin ist. Oder gehe mit auf eine Party und lass' Dir ein paar Moves beim Tanzen zeigen. Das zeigt, dass auch Du etwas dafür tun musst, um Erfolge zu erzielen und nicht alles auf anhieb kannst.

Was Das sich-nicht-verstanden-Fühlen angeht: Oft wird man deshalb nicht verstanden, weil man Argumentationsschritte überspringt. Das kann man trainieren. Manchmal braucht man für eine gelungene Frage halt zwei, drei Anläufe...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielleicht siehst nur du das du anders bist, weil du dich so fühlst und deine Mitschüler empfinden das garnicht so? oder sagen sie auch was zu blödes zu dir? Wenn sie dich tatsächlich ärgern sollte oder sonstiges, dann nur, weil sie eifersüchtig sind, weil du es nunmal schon kannst oder verstehst und gute Noten schreibt, was vlt bei deinen Mitschülern nicht der Fall ist. Vielleicht kannst du denen ja helfen und damit in besseren Kontakt zu ihnen kommen .

Du sollst mit den anderen Schülern reden, statt immer zurückzuziehen. Lg

Nach der Frage zu beurteilen bist du diejenige, die sich zu sehr auf den IQ versteift.

Was möchtest Du wissen?