Was tun... wenn jemand stirbt.?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann deinen Kummer nachvollziehen. Auch ich habe früher immer gedacht, wie das sein kann, ohne einen Menschen weiterleben zu müssen, der auf einmal nicht mehr ist. Damals hatte ich auch keinen Todesfall in meiner eigenen Familie.

Ich will dir nichts vorlügen. Jemanden in seiner eigenen Familie zu verlieren ist furchtbar, wie ein Albtraum, aus dem man nicht aufwacht. Meine Oma ist am 15.09.2009 gestorben. Meine Oma war einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben und ich habe mir gesagt, das ist nur ein Traum, ich wache wieder auf! Ich war 22 zu dem Zeitpunkt und trotzdem habe ich mir so einen Blödsinn eingeredet! Ich wollte es nicht wahrhaben. Ich war wie in Trance, habe mein reales Leben gar nicht mehr wahrgenommen. Erst bei der Beerdigung wurde mir bewusst, dass dieser Mensch dort nie wieder kommen wird. Es ist traurig und hart. Das ist leider so. Aber eine Beerdigung ist ein Teil davon, um damit klarzukommen.

Ein Mensch ist erst dann tot, wenn er vergessen ist. Das solltest du wissen.

Sprich mit deinen Eltern über deine Ängste, wenn dir danach ist. Natürlich kommt einmal die Zeit, wo sie gehen werden und ich kann dich beruhigen, auch ich habe Angst, dass meine Mutter oder mein Vater irgendwann stirbt. Aber du darfst nicht nur an das Negative denken. Geniesse die Zeit und halte jede schöne Erinnerung fest! Menschen sterben, aber sie gehen nicht von dir. Sie bleiben in dir drin und geben dir Kraft, glaub mir.

Du stellst da aber sehr sdchwere fragen. Aber ich versuche so gut es geht sie zu beantworten. Du sagtest, du hast noch keinen Menschen aus deiner Familie verlohren? Zum Glück. Aber auch dieser momend wird irgendwann kommen. Gut das du dich mit diesem Thema mal befast, da es ja immer so unter den Tisch gefegt wird. Diese Tochter deiner Nachbarin, mußt du so ins Herz "unbewust" geschlossen haben, das es dir schwer fällt, sie gehen zu lassen. Aber sei beruhigt. Diesen Weg gehen wir alle mal. Wenn z.B. deine Großmutter stirbt, wirst du nicht mehr so 1 großen Schok erleiden wie jetzt. Glaub mir. Ich weis wofon ich rede. Ich saß neben dem Bett, als meine Großmutter starb. Es ist schwer, aber du wirst es schaffen. Du bist stärker als du jetzt glaubst.

so eine gedankenphase macht jeder mal durch, am besten ist, du redest mit deiner mutti über deine sorgen. wenn sie vernünftig ist, hört sie dir zu, und kann dir beruhigen.

Wie lange dauert es, bis man die Trauer halbwegs vergisst und sich an die schönen Dinge mit einem Lachen erinnern kann?

Hallo.

Wie in einer anderen Frage schon erläutert, ist einer meiner besten Freunde, mit dem ich jeden Tag mehrere Stunden rumgealbert habe, ganz plötzlich an Lungenkrebs gestorben. Vor zwei Tagen, am Sonntag, den 18.6, hab ich es erfahren.

Mit Lungenkrebs ist es leider so, dass man es oft nicht bemerkt, bevor es zu spät ist. Manchmal geht es so schnell...

Seit dem sind erst zwei Tage vergangen und es kommt mir jetzt schon vor, als wären es zwei Ewigkeiten...

Ich weiß, dass das lange dauern wird...

Ich habe am Sonntag und am Montag danach sehr, sehr, sehr viel geweint und mit vielen Leuten drüber gesprochen. Das hat natürlich sehr viel geholfen. Auch, euch diese Nachricht mitzuteilen, fühlt sich sehr gut an.

Ich denke sogar nicht mehr ununterbrochen an ihn.

Aber wenn ich sein stillgelegtes Steam- Profil sehe, fühlt sich das schrecklich an.

Da er in Litauen lebte und dort auch beerdigt wurde, konnte ich mich nicht mal verabschieden. Die Messe ist schon vorbei.

Mir kommt es so vor, als würde ich ertrinken. Manchmal schaffe ich es dann doch nochmal, Luft zu holen, aber das hilft dann doch nicht so.

Ich sitze da und starre ins Leere, schwelge in Erinnerungen und weine...

Er war viel zu jung! Gerade mal ein Jahr jünger als ich, nämlich 17.

Morgen wollte ich mal Freunde meiner Eltern anrufen, deren Sohn vor 12 Jahren in einem Motorradunfall gestorben ist, anrufen und mit denen reden.

Ich vermisse ihn so, so sehr! Es tut so weh. Und es fühlt sich so an, als würde der Schmerz nie vergehen, obwohl es ja schon besser ist.

Wie kann ich aufhören, immer wieder ( fast) zu heulen, wenn ich an ihn denke und mir wieder aufs neue klar wird, dass ich ihn nie wieder sehen und hören werde?

Bitte helft mir!

...zur Frage

Wie bekommt man AIDS, Angst vorm 1.mal?

Hab keine Ahnung von der Thematik. Hatte auch noch nie Sex. Hab mal gehört dass man AIDS kriegen kann durch übertragung von geschlechtsflüssigkeiten oder sowas. Kann mir darunter nichts vorstellen. Die wahrscheinlichkeit ist doch hoch oder höher wenn man zu einer prostituierten geht an Aids zu erkranken. Kann man auch an aids erkranken durch das küssen?

...zur Frage

Erhöhtes Krebsrisiko weil Zwillingsschwester Krebs hat?

Meine zweiige Zwillingsschwester hatte 2014 die Diagnose Leukämie bzw. ALL. Mich interessiert, ob ich als Zwillingsschwester jetzt irgendwie ein erhöhtes Risiko habe, auch zu erkranken. Hab mich damals nie getraut die Ärzte zu fragen und im Internet finde ich nichts.  

...zur Frage

Wenn sich bei krebs Metastasen bilden, dann dauert es normalerweise nicht mehr lange?

Hallo,

Aus eigener Erfahrung habe ich leider miterlebt wie ein Mensch an Krebs gestorben war.

5 Jahre lang, hatte dieser Mensch ein harter Kampf hinter sich, dann kamen die Metastasen und dann dauerte es nur noch 2 Monate bis diese Person starb...

Kann man sich das so vorstellen mit den metastasen, dass der Körper innerlich aufgefressen wird? Jetzt mal laienhaft ausgedrückt...

Ich hab gelesen, dass wenn sich metastasen bilden meistens zu 90% der Patient der an Krebs erkrankt ist, keine Chance mehr hat...(dass der Krebs selbst mal an sich nicht so schlimm ist, aber die metastasen schon)

Danke.-

...zur Frage

Afterprobleme?

Mir ist diese frage extrem unangenehm... da ich unter einer Angststörung leide macht es mir nur noch schwerer. Ich verspüre zwar keine schmerzen aber ich habe trotzdem angst an krebs zu erkranken da ich ständig Hämorrhoiden habe... ich weiss zwar dass sie jeder hat und das sie nicht gefährlich sind aber mir geht es nicht aus dem kopf dass Unregelmässiger stuhl eines dieser symptome ist (ich habe seit ich klein bin einen unregelmässigen stuhlgang) ich bin 21 und von meiner familie war noch nie jemand an krebs erkrankt... ich bin jetzt leider arbeitslos und sitze halt viel rum oder bin mit dem auto unterwegs etc... muss ich mir sorgen machen wenn ich ständig hämorrhoiden habe? Ich habe sogar angst jetzt aufs klo zu gehen da ich blut sehen könnte und ich mir wieder die worst case scenario gedanken habe..

...zur Frage

Mein kater stirbt bald \trösten,tod

Hallo Vorab ich möchte mit diesem Eintrag kein Mitleid ergegen etc. Es gibt Leute und tiere dennen es sehr viel schlechter geht als mir.

Mein Kater snupi (3 Jahre) wird vermutlich nach der Schätzung der Tierärztin,in einigen Tagen tod sein.

Man kann nichts mehr tun also kein konkretes Medikament oder so etwas seine roten blutkörperchen sind zerstört und wir werden ihn vielleicht einschläfern lassen um IHM das leiden so gut wie möglich zu ersparen.

Wart ihr schon einmal in solch einer Situation ? Wie soll ich mich am besten von ihm verabschieden? Soll ich (13) zum einschläfern mitfahren? Wie kann ich meine Eltern insbesondere meine Mutter trösten?

Danke für eure antworten im voraus Lg Sophia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?