Was tun bei eiternden Augen bei jungen Katzen?

10 Antworten

Diese Augenentzündungen gehen meist Hand in Hand mit Katzenschnupfen, den junge Katzen gern haben. Sprich mal Deinen TA darauf an, ob das verabreichte AB auch dagegen wirkt, ansonsten ergänzen oder wechseln. Und keinesfalls jetzt impfen lassen, erst auskurieren!

Sie sind bereits geimpft, bis auf Tollwut. Waren ja beide fit - bis vor drei Tagen...

0

Hallo ,

 

ich habe gestern am 9.5.2011 2Katzenbabys bekommen von der Trapprennbahn. Die eine kam hier bei mir zuhause auch ziemlich schnell aus der transportbox doch die andere kamm bis heute morgen nicht raus und mir viel auf das das eine auge zu ist und wenn ich sie dann anfassen will faucht sie mich an. was kann ich tun damit ich der katze helfen kann bzw was kann soll ich gegen das auge tun?

Koch ein Ei, schön hart bitte, das Gelbe kannst du selber essen oder Katze füttern. Das harte Eiweis legst du dem Stubentieger auf´s Auge, es kann zu einer Erstverschlimmerung kommen, also wenn der Eiter rauskommt nicht gleich verzweifeln. Die Prozedur öfter wiederholen, meißtens ist in 1-2 Tagen alles in Ordnung! Hilft übrigens bei Mensch und Tier....gute Besserung LG

Und wie, bitte, bleibt das Eiweiß auf dem Katzenauge??? Soll doch sicher etwas einwirken???

0
@evistie

Das würde mich auch interessieren. Die Kleine bekommt schon Anfälle, wenn ich das Auge nur mal abwischen möchte.

0
@tuffel2710

Also Eiweiss auf das Katzenauge hab ich noch nicht gehört.Meine würden sich das ebenfalls nicht gefallen lassen;-))Muss man bestimmt Handschuhe wie ein Falkner anziehen;-))

0
@hexen111

Wasch die verrotzelten Augen mit verdünnter Calendulaessenz, dazu etwas frisch gebrühten und gefilterten Augentrosttee.

Niemals Kamille, weil dieses Kraut ein sehr hohes Allergiepotential hat. Frag Deinen TA nach einer gezielten Entgiftung und gleichzeitigem Aufbau der Immunkraft. Vermeide auf jeden Fall jegliche Chemie! Kein Cortison, keine Antibiotika!

0

Im Hühnereiweis ist ein Enzym enthalten, welches antibakteriell wirkt!!! Klar muß du die Mieze etwas überzeugen. Unser Zwerghase wurde so geheilt und meine Tochter nach 3 fehlgeschlagenen Antibiotika-Behandlungen ebenfalls! Beide haben stillgehalten. Ausprobieren oder lassen, gibt immer 2 Möglichkeiten...Außerdem kostet ein Ei kein Geld und giftig ist es auch nicht

0
@auchmama

Im Hühnereiweis ist ein Enzym enthalten, welches antibakteriell wirkt!!! Klar muß du die Mieze etwas überzeugen. Unser Zwerghase wurde so geheilt und meine Tochter nach 3 fehlgeschlagenen Antibiotika-Behandlungen ebenfalls! Beide haben stillgehalten. Ausprobieren oder lassen, gibt immer 2 Möglichkeiten...Außerdem kostet ein Ei kein Geld und giftig ist es auch nicht

Das antibakterielle Enzym, was du meinst, ist das Lysozym. Das ist im übrigen hitzelabil und zerfällt (denaturiert) nach dem Kochen (wie viele andere Enzyme und Proteine auch). Lysozyme gehören zum angeborenen Immunsystem und sind auch in der Katze vorhanden.

Natürlich kann man an die Wirkung glauben, aber genauso gut kann es sein, dass sich einfach nebenbei das Immunsystem des "Patienten" erholt und er/sie von alleine gesundet. Den TA würde ich im Krankheitsfall aufsuchen. Selbst herumzudoktern ist meiner Meinung nach grob fahrlässig.

0

Ich denke du solltest deinen TA Termin morgen wahrnehmen. Dann weist du Bescheid. Wenn du den TA nicht traust nehme bei einen anderen Rat! Es gibt viele davon. Kompetente und nicht so gute!

Es ist mitunter zum Weinen, was alles den jungen Organismen zugemutet wird. Die Impfung schwächt dermaßen, daß dadurch das gesamte Immunsystem total zusammenklappen kann, dann bricht oft Herpes aus, Leukose mit Augenherpes, bakterielle Infekte jedweder Art.

Eine Augenentzündung darf nie einfach mit Antibiotika behandelt werden, es muß IMMER eine sehr genaue Diagnose des Erregers vorgenommen werden. Bei einem viralen Infekt wie Herpes ist Antibiotikum direkt kontraproduktiv und es wär nicht das erste Mal, daß mit Impfen, Antibiotika und noch mehr 'zu Tode therapiert' wird.

Such Dir einen Tierarzt, der nicht nur die berüchtigten Sprizen setzen will, sondern seinen Heilberuf noch ernst nimmt.

Wir haben beide Katzen aus dem Tierheim bekommen, die ältere haben wir schon mit trändenden Augen, allerdings als gesund, bekommen. In Absprache mit meinem TA soll Anfang des Jahres ein Blutbild gemacht werden. Ich hab mir sagen lassen, daß die "Glückskatzen" eh anfälliger sein sollen als andere. Nun ist aber die Lütte befallen, die bis dato gesund war. Ansteckung unter den beiden? Reaktion auf die Impfung? Ich weiß es nicht. Bisher konnte ich aber meinem TA immer vertrauen, auch bei meinen bisherigen Katzen und anderen Haustieren.

0
@tuffel2710

Ich bin mittlerweile so weit, daß ich wegen der gravierenden Nebenwirkungen jegliche Impfungen ablehne.

0

Was möchtest Du wissen?