Was tun bei Diebstahl am Grab?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieses Problem gibt es bei uns auch! Deswegen gestalte ich das Grab zwar schön, aber nicht mit teuren Sachen. So könnte ich den Verlust eventuell zumindest finanziell verschmerzen. Ich stelle z.B. frische Blumen hin, aber keine teuren Sträuße - leider! Und es ist bisher noch nichts weg gekommen. Wer so etwas tut, dem müßten die Finger abfallen! Ich würde aber trotzdem auf jeden Fall die Friedhofsverwaltung und die Polizei informieren!

Da hilft nur, dem Dieb auflauern und ihn konfrontieren.

Leider kommt das immer wieder vor, meine Mutter hat das mal an einem fremden Grab beobachtet. Es war eine alte Dame, die systematisch über den Friedhof geisterte, und sich überall die schönsten Blumen herauspickte, um sie dann am Grab ihrer Angehörigen neu zu arrangieren. Darauf angesprochen, stritt sie alles ab und wurde sogar noch frech!

Jemand anders beobachtete einen Dieb, der seine Beute tatsächlich ins benachbarte Krankenhaus schleppte! Sie war sich nicht zu schade, nach seinem Besuch ins Krankenzimmer zu gehen, und die Patientin darüber aufzuklären, woher ihr wunderschöner Strauß gekommen war!!!

das wird sie sicher nicht machen, aber Danke und DH

0

Wenn sie sich nicht gerade auf die Lauer legen will oder einen Privatdetektiv beauftragt, sehe ich wenig Möglichkeiten. Natürlich kann sie eine Anzeige bei der Polizei machen, eine Straftat liegt ja vor, aber ich halte das nicht für erfolgsträchtig.

DH und Dank an Dich

0

Wie viel kostet ein Grab, wenn man es lange behalten will?

Auf den Friedhöfen sieht man ja manchmal Gräber aus der Zeit von 1950, 1920,1900 oder aus 18XX. So ein altes Grab muss doch ein Vermögen gekostet haben?

Wie viel würde es heute kosten wenn man ein Grab 100 Jahre behalten will?

...zur Frage

Ist es übergriffig ein fremdes verwahrlostes Grab zu pflegen ?

Hallo liebe Community,mein Onkel ist letztes Jahr im November verstorben. Sein Wunsch war es immer auf dem Friedhof in seiner Heimatstadt in der neuen Urnenwand bestattet zu werden. ( Dort hätte er immer einen Blick auf den Kindergarten und könnte auf die spielenden Kinder aufpassen und sie lachen hören.) Mindestens 1x im Monat gestalte ich seine Blumenniesche aufs neue mit Blumen, Deko, usw. neu, dabei habe ich bemerkt, daß bei seiner "Nachtbarin" seit ihrer Bestattung immer noch das selbe vertrocknete Gesteck in der Niesche liegt. Bei allen anderen waren die Nieschen geschmückt und sauber, ich bekam Mitleid und habe Ihre Niesche mit sauber gemacht und mit dekoriert. Im Glauben ein gutes Werk vollbracht zu haben ging ich zufrieden nach Hause, doch mittlerweile frage ich mich, ob ich nicht doch einen Schritt zu weit damit gegangen bin, auf eigene Faust eine fremes Grab zu pflegen. Findet Ihr so etwas unangebracht oder gar übergriffig?

...zur Frage

Diebstahl auf dem Friedhof - was tun?

Hallo Leute,

Ich habe mich heute mal wieder furchtbar aufgeregt! Schon seit einiger Zeit wird regelmäßig das Grab meiner Oma geplündert, bzw. die Deko ;). Meine Mutter und ich haben vor einigen Monaten schöne Granitplatten gekauft und damit das Grab dekoriert, dazu noch 2 steinerne und wirklich schwere Pflanzschalen und einige Blumen. Jedes Mal, wenn wir kamen um Unkraut zu entfernen und neue Blumen zu bringen, fehlte eine Granitplatte und die die beiden Pflanzschalen! Das kann es doch wirklich nicht sein, zumal sowas nicht gerade billig ist und einige Kilos haben die schon gewogen. Da muss doch einer ganz geplant mit einer Schubkarre oder so gekommen sein, um die Platten und die Schalen zu klauen! Ich höre ja immer wieder, dass sowas vor kommt, aber was kann man dagegen machen? Ich finde das so respektlos!

Was habt ihr für Ideen oder was habt ihr ausprobiert, dass funktioniert hat?

Liebe Grüße

...zur Frage

Hat man als Mutter das Recht Blumen,kl.Gestecke auf das Grab des Sohnes zu legen?

Hallo, mein Bruder ist ganz plötzlich vor 3 Monaten verunglückt. Es bestand immer ein sehr gutes Verhältnis zu seiner Mutter und uns Geschwistern. Seine Ehefrau war schon immer sehr besitzergreifend und sie wollte uns sogar einen persönlich Abschied am Sarg verbieten, sprich sie wollte ihn direkt ins Krematatorum bringen lassen ohne jemanden die Möglichkeit des Abschiedes zu geben. Hierüber ist ein Streit entstanden und wir haben uns letztendlich durchgesetzt, aber jetzt tut sie uns weiter schikanieren. Alles was wir aufs Grab stellen, schmeißt sie sofort weg oder nimmt die Sachen an sich. Meine Mutter hatte einen kleinen Gedenkstein in Form eines Herzens hingestellt,der nicht billig war.Unsere Vase wurde entfernt damit wir keine Blumen hinstellen können,so wie unser kleines Gesteck vor einer Woche hingelegt haben. Das Gesteck wurde innerhalb von 2 Tagen weggeschmissen.Meine Mutter ist verzweifelt über das Verhalten, das sie noch nicht mal etwas in ihrer Trauer auf das Grab hinlegen darf. Gibt es da Möglichkeiten? Können wir sie belangen, da sie die Sachen nicht rausgibt (Vase, Gedenkstein)?

...zur Frage

Grab/Tote in andere Stadt bringen/Friedhof ( weite Entfernung )

Also ich möchte zu meinem Freund ziehen, aber meine tote Mutter liegt hier im Grab und ich möchte sie eigentlich auch nicht verlassen..

Könnte man theoretisch das Grab umlegen bzw. den Leichnam "mitnehmen"?

mit vielen Grüßen

...zur Frage

Wachs entfernen,aber wie?

hallo, eine Bekannte von mir hat folgendes Problem: Sie pflegt das Grab ihrer Mutter und eine Friedhofskerze ist übergegangen,jetzt ist der ganze Grabstein und die Laterne voll mit Wachs...Habt ihr irgendwelche Tipps wie man das leichter wegbekommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?