Was tun als Lehrer, wenn Schüler weinen?

8 Antworten

Bei uns ist das so das die Schüler alleine bzw mit einem Freund/ einer Freundin rausgeschickt werden und der Lehrer den Rest der Klasse eine Aufgabe gibt (wenn es sich grad eignet) und dann rausgeht und nach fragt. Wenn es sich mit der Aufgabe grad nicht eignet (z.B wenn grade Hausaufgabe besprochen werden) nach der Stunde fragt was los war.

Das hängt vom Alter und und Umständen ab. Manchmal ist es besser, wenn man ihn einfach läßt, vielleicht auch ruhig erlaubt, den Raum zu verlasen. Manchmal ist es besser, wenn man mit ihm ein persönliches Gespräch führt und ihm anbietet, zu erzählen, was los ist. Manchmal ist es besser, wenn man es in der ganzen klass mit allen bespricht.

Ich würde dir raten, einfach mal zu fragen, was denn los ist. Und anhand der Reaktionen erkennst du dann schon, wie du weitermachen sollst.

Ich weine sehr oft vor Lehrern und es kommt für mich auf das Verhältnis an, also ob man sich sympathisch ist oder gut versteht. In jedem Fall sollte der Lehrer den Schüler mit einer Freundin oder einem Freund rausschicken um sich zu beruhigen und auf jeden Fall in einem passenden Moment Hilfe anbieten, über das Problem zu reden. Wenn das Verhältniss gut ist, oder die Situation besser kennt, kann man den Schüler oder die Schülerin in den Arm nehmen. Das hilft manchen sehr viel, mir zum beispiel ach wenn es ein komisches Gefühl ist von einem Lehrer umarmt zu werden... Aber es tut gut jemanden zu haben

Was möchtest Du wissen?