Was soll man tun, wenn der Hund des Nachbarn immer heult?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Daran sieht man, dass der Hund ein großes Problem mit Einsamkeit und Isolation hat. Ein Rudeltier geht bei so einer Behandlung seelisch durch die Hölle, da in seinem Instinkt das Alleinsein den sicheren Tod bedeutet.

Bitte sprich mit den Nachbarn, dass sie sich einen Sitter besorgen sollen, ansonste würde ich persönlich knallhart mit rechlichen Schritten wegen Lärmbelästigung drohen. Dem Hund zuliebe. :-(

Sprich zuerst einmal Deine Nachbarn darauf an. Wenn sie immer weg sind, so wissen sie es vielleicht gar nicht. Solltest Du das Gefühl haben, dass es ihnen egal ist, oder sie vielleicht sogar "unfreundlich" werden, so würde ich das melden. Je nachdem, ob es sich um eine Mietwohnung handelt, dann erst mal dem Vermieter, oder falls es Eigentum ist, eine Anzeige erstatten.

Sag ihnen bescheid (biete ihnen evtl. eine lösung) vllt kannst du nach dem hund schauen oder ihn nehmen oder sag ihnen, sie sollen einen hundesitter einstellen

dann würde ich das O.A. informieren und das vet.amt

hundeprofi einschalten und den nachbarn in rechnung stellen

Bringt nur nix, wenn der Profi vor der Tür verhungert :-)

2

Was soll der Profi dann machen? Dem Hund durch die Tür gut zureden? Einbrechen, den Hund rausholen?

1

woher kommst du denn ? kann dir da vll helfen

Was möchtest Du wissen?