Was sind die besten Stadtteile in Münster und wie unterscheiden sie sich von den Problemvierteln?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Mensch hat natürlich eine ganz eigene, subjektive Meinung, was er persönlich als guten Stadtteil ansieht. Dennoch gibt es einige "Kriterien", anhand man die münsteraner Stadtteile "bewerten" kann.

Da Münster eine Stadt mit einem klaren Mittelpunkt ist und sich quasi in konzentrischen Ringen um dieses Zentrum ausbreitet, sind die zentralen Lagen in der Regel auch die guten Lagen, sprich: je näher ein Stadtteil dem Zentrum ist, desto beliebter ist er in Münster.

DIE BESTEN STADTTEILE (LAGE/ZENTRALITÄT):

  • ++ Altstadt (1), Bahnhof (1,7), Josef (2,9), Pluggendorf (4,2), Schlachthof (4,5), Schloss (5,2), Kreuz (5,5), Mauritz-West (5,5), Hansa (5,8)
  • + Schützenhof (6,4), Neutor (6,5), Hafen (7,1), Herz-Jesu (8,4), Geist (9,3), Mauritz-Mitte (9,9), Rumphorst (10,0), Uppenberg (10,6), Aaseestadt (10,9), Sentrup (11,0)
  • o/+ Düesberg (15,4), Mauritz-Ost (15,8)
  • o Berg Fidel (17,0), Kinderhaus-Ost (17,9), Gievenbeck (18,2), Gremmendorf-West (18,3), Coerde (18,3), Kinderhaus-West (21,1), Mecklenbeck (21,1), Gremmendorf-Ost (22,3)
  • o/- Hiltrup-Mitte (26,9), Angelmodde (28,4), Hiltrup-West (28,7)
  • - Roxel (30,1), Nienberge (31,6), Gelmer (31,8), Hiltrup-Ost (32,1), Handorf (33,1), Wolbeck (33,4)
  • -- Albachten (37,0), Sprakel (37,3), Amelsbüren (41,0)

Außerdem kann man die Stadtteile hinsichtlich ihrer Sozialstruktur vergleichen. Hierzu werden verschiedene Kriterien herangezogen,wie z.B. Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Alleinerziehende, Ausländeranteil, Altenquotient, Kriminalitätsrate, etc. Hierzu gibt es auch zahlreiche Daten, die einen Vergleich der Sozialstruktur zwischen den Stadtteilen zulassen. Auffällig an Münster ist, dass fast alle Stadtteile eine gute bis sehr gute Sozialstruktur aufweisen, einige Stadtteile jedoch aus dem Raster fallen und im innerstädtischen Vergleich sehr schlecht abschneiden Hier das Ergebnis:

DIE BESTEN STADTTEILE (SOZIALSTRUKTUR):

  • ++ Kreuz (1), Mauritz-West (1,9), Josef (4,1), Mauritz-Mitte (4,8), Pluggendorf (4,9), Schloss (5,0), Düesberg (5,5), Gremmendorf-Ost (5,6)
  • + Altstadt (5,9), Herz-Jesu (6,0), Mauritz-Ost (6,8), Sentrup (7,4), Hiltrup-Ost (7,8), Gelmer (8,1), Mecklenbeck (8,3), Handorf (8,6), Hansa (8,7), Rumphorst (9,0), Nienberge (9,4), Geist (9,5), Schlachthof (9,6), Amelsbüren (9,9), Sprakel (10,4), Wolbeck (10,7), Roxel (10,8)
  • o/+ Albachten (11,8), Aaseestadt (11,9), Neutor (12,1), Hiltrup-Mitte (13,5), Hafen (14,9), Uppenberg (15,1), Gievenbeck (16,5)
  • o Hiltrup-West (16,9), Schützenhof (17,8), Kinderhaus-Ost (19,5), Gremmendorf-West (20,4)
  • o/- Bahnhof (22,9), Angelmodde (25,8)
  • - Kinderhaus-West (30,3)
  • -- Berg Fidel (37,6), Coerde (39,0)

Fasst man diese beiden Kriterien (Lage und Sozialstruktur) zusammen, so ergibt sich folgendes Gesamtranking:

DIE BESTEN STADTTEILE (GESAMT):

  • ++ Kreuz (1), Josef-Südviertel (1,3), Altstadt (1,3), Mauritz-West (1,6), Pluggendorf (3,0), Schloss (3,8)
  • + Schlachthof (7,0), Herz-Jesu (7,1), Hansa (7,3), Mauritz-Mitte (7,5), Sentrup (10.3), Geist (10.6), Rumphorst (10,8), Neutor (10,8)
  • o/+ Düesberg (12,3), Hafen (13,1), Mauritz-Ost (13,6), Aaseestadt (13,8), Schützenhof (14,9), Bahnhof (15,2), Uppenberg (16,0)
  • o Gremmendorf-Ost (17,9), Mecklenbeck (19,0)
  • o/- Gievenbeck (23,4), Kinderhaus-Ost (25,3), Gremmendorf-West (26,4), Gelmer (26,8), Hiltrup-Ost (27,3), Hiltrup-MItte (27,6), Nienberge (28,1), Roxel (18,1), Handorf (29,2)
  • - Wolbeck (30,6), Hiltrup-West (31,7), Sprakel (33,4), Albachten (34,2)
  • -- Amelsbüren (36,0), KInderhaus-West (36,3), Angelmodde (38,5), Berg Fidel (38,8), Coerde (41,0)

Die Stadtteile sind in sich natürlich auch nicht homogen, das heißt, dass es innerhalb der Stadtteile auch noch mal Wohnviertel (176 insgesamt) gibt, die besser sind als andere. Hier die beliebtesten Wohnviertel:

  1. Alles innerhalb des Rings (außer: Bahnhof)
  2. Dechaneischanze (Mauritz-Mitte)
  3. Langemarckstraße (Uppenberg)
  4. Sentruper Höhe (Sentrup)
  5. Am Wasserturm (Geist)
  6. Erphoviertel (Mauritz-Mitte)
  7. Grüner Grund (Geist)
  8. Flussviertel (Mauritz-Mitte)
  9. Nordwestliche Aaseestadt (Aaseestadt)
  10. Vogelviertel (Mauritz-Ost)

krass! ist das dein persönlicher index, oder wer hat den aufgestellt? was bedeuten die konkreten zahlen?

0
@NiklasDu

Die Rohdaten sind auf der Seite der Stadt Münster unter dem Stichwort: Statistik einsehbar. Das Ranking habe ich innerhalb einer universitären Arbeitsgruppe erstellt.

0

Kreuzviertel ist ganz nett.

Am Aasee wohnen eher betuchte Leute.

Kinderhaus Brüningheide.. mach Dich eher vom Acker.

Altkinderhaus.. gut.

Warum? Was ist der konkretunterschied?

0
Kinderhaus Brüningheide.. mach Dich eher vom Acker.

Ich wohne direkt neben der Brünigheide und bin fast jeden zweiten Tag zum Einkaufen in der Schleife. Wieso soll man sich da vom Acker machen?

0

Als "gute" Viertel gelten neben dem Kreuzviertel auch Handorf und St. Mauritz.

Angebliche Problemviertel sind Teile von Coerde und die Osthuesheide in Angelmodde.

Was möchtest Du wissen?