Was sind die 10 berühmtesten Klavierstücke

3 Antworten

  • Chopin-Ragtimefan: Man muss hier unterscheiden, welche Stücke hört ihr am liebsten, habt ihr oft im Radio oder TV gehört, bzw. spielt ihr sie selbst gerne. So eine Unterscheidung ist natürlich sehr subjektiv. Ich halte für die berühmtesten und schönsten Stücke. KLassische Musik: Die Beethovensona-ten: Mondschein, Pathétique, Appassionata; Mozart: Sonata facile in C-Dur, d-moll Fantasie KV 397-, Aufschwung von Schumann; Rachmaninoff: Prélude cis-moll (0p3. No 2) Schubert As-Dur Impromptu; Chopin die beiden Walzer e-moll und cis-moll sowie die A-Dur Polonaise, Revolutonsetüde, Etüde der Sturm, die ersten drei Mazurken; Bach-Busoni: Toccata und Fuge in d moll (Transkription für Kavier). Mit meinen 73 Jahren kenne ich soviele Stücke, dass es mir schwer fällt die berühmtesten aufzuzählen. Vergessen sollten wir aber nicht Jazz und Unterhaltungsmusik, Das Klavierspielen wird dann nämlich leichter, vor allem bei Chopin, da Z.B. beim Ragtime meist die linke Hand ein langwieriges Training erfordert. Das "jumping" mit der linken Hand können in den USA viel mehr Klavierspieler als in Deutschland. Ein extremes Beispiel ist z.B. a "Handfull keys", (sehr schwierig, der Komponist, hörte ich im Fernsehen, sagte, es sei ein Nahkampf mit dem Klavier) Berühmt sind auch die wunder-schönen, aber schweren Ragtimes von James Scott oder etwas leichter:Joplins Rags-Z-B. Maple Leaf Rag.- Vergessen wir auchr nicht Duke Ellingtons "Take five". Selbstverständlich sollte jeder Pianist sich auch einmal an Gershwins Rhapsody in blue heranwagen oder Rimski Korsakoffs bumble Boogie (am besten in der Bearbeitung von Jack Fina). Die beiden Wiener-Walzer oder Geschichten aus dem Wiener Wald, an der schönen baluen Donau gibt es auch in Klavierversion, gutes Training der linken Hand. In Südamerika zählen Tangos Z.B. Olé Guapa u.a. auch zu den berühmtesten Stücken die man auch in der Klavierversion hören kann. Mein Tipp: hört euch die Stücke an, die euch gefallen, versucht sie auch, wenn möglich zu singen. Alles ist ein Abwägen der Zeit z.B. übe ich die Appasionata oder die Rhapsodie in blue oder beide zugleich.

Sehr schwer zu sagen. Klar gibt es so Stücke, die jeder kennt. Das sind z.B. das Präludium in C-Dur aus dem wohltemperierten Klavier von Bach. Für Elise und die Mondscheinsonate kennt wohl auch jeder. Von Chopin noch die Polonaise in A-Dur und das Nocturne in Es-Dur. Von Schumann die Träumerei (aus Kinderszenen). Auf jeden Fall zählt noch "The Entertainer" von Joplin dazu. Das sind Klavierstücke, die relativ häufig im Fernsehen, im Radio, in der Werbung oder als Untermalung für irgendwelche Filme zu sehen sind. Das letzte Stück war auch Titelmelodie für den Film "Der Clou" mit Robert Redford.

Hiho,

vllt so etwas? Bach: Goldberg Variationen, Wohltemperiertes Klavier, Italienisches Konzert Mozart: Sonaten, Konzerte van Beethoven: Sonaten Chopin: Walzer, Préludes, Mazurken, Etüden Debussy: Préludes Schumann: Kinderszenen Rachmaninoff: Prélude, Konzerte Satie: Gymnopédies Gershwin: 3 Preludes, Rhapsody in Blue Schönberg: 3 Klavierstücke Messiaen: Mode de valeurs et d’intensité Boulez: Sonaten Stockhausen: Klavierstücke I-X Feldman: Piano Works Cage: Music Of Changes Gulda: Jazz Fugue Keith Jarrett: Köln Concert, Standards, The Melody At Night With You Cecil Taylor: Almeda

Was möchtest Du wissen?