Was sind das für Bodenfunde. Weiß das jemand?

...komplette Frage anzeigen Funde - (Eisen, Römer, Archäologie)

6 Antworten

Seltsam, dass Du so einen Tag wie "Nordeuropäische Erdgasleitung" einpflegst, aber nicht auf die Idee kommst, "Archäologie" einzutragen. ;-) Ich habe das mal nachgeholt.

Eisenfunde sind nicht leicht zu bestimmen, da sie oft professionell gereinigt werden müssen, um überhaupt etwas verwertbares zu erkennen. Auf den ersten Blick kann ich das Zeug auch nicht richtig einordnen; sieht mir nach den Fragmenten eines länglichen, stangenartigen Gegenstands aus. Mehr Informationen können nur durch eine persönliche Autopsie und besseres Wissen über die Fundumstände gewonnen werden. Es ist schade, dass sich die Funde jetzt nicht mehr in ihrem Fundkontext befinden; den Befund hast Du - sicher nicht in böser Absicht - zerstört. Dabei wäre interessant gewesen, darauf zu achten, in welcher Lage die Teile liegen, wie tief sie gefunden wurden und welche anderen Beobachtungen aus Deinem "Erdaushub" (Verfärbungen, winzige Knochensplitter, Asche, etc.) gezogen werden könnten. Hast Du noch ein Foto der Stücke in Fundlage?

Es ist Deine rechtliche Pflicht, diesen Fund zu melden. In dem Moment, wo man WISSENTLICH mutmaßliche archäologische Befunde im Boden angräbt, macht man sich strafbar. Da Du ja sagst, dass im Umkreis Eures Grundstückes schon öfter Grabungen stattgefunden haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es unter Deinem Garten wissenschaftlich verwertbare Befunde gibt, hoch. Das muss allerdings nicht unbedingt etwas römisches sein; auch mittelalterliche und neuzeutliche Funde können erkenntnisse liefern.

Geh am besten zum nächsten Landesamt für Denkmalpflege (heißt je nach Bundesland teilweise unterschiedlich) und lass Dich von denen beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anhand des Photos ist das nicht eindeutig klärbar. Von Eisenkonkretionen oder anderweitigen geologischen Ausfällungen (da wäre noch wissenswert, über was für ein geologisch anstehendes Material wir reden) über Schlacke bis hin zu stark korrodierten Eisenteilen kann das meiste davon alles sein. Für eine vernünftige Einschätzung bräuchte man da besser aufgelöste Photos, am besten von mehreren Seiten mit Maßstab.

Zum Thema Bodendenkmäler und Umgang mit Bodenfinden hat Catomaior eigentlich alles gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alo rein vom Aussehen her kann dir kein Mensch sagen was das genau ist. lass es doch mal untersuchen von wem im Museum oder von einem Archäologie studenten, die machen das auch für lau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

vielen dank für eure Antworten. Ich konnte mitlerweile herausfinden, über einen Bekannten, das es sich größten teils um verwitterten Hämatit handelt, aber auch alte Holzkohle um die sich Limonit gebildet hat. Das gebiet in dem ich die Funde gemacht hab ist sehr Eisenhaltig und an einem Moor gelegen. In diesem Moor befindet sich auch ein Fluss mit rotem Sand, in dem ich noch mehr von dem Zeug finden konnte, das liegt da haufenweise.

Mit lieben Grüßen fred1270

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die langgestreckten und auch die kleineren swhen aus wie Teile abgebrochener handgeschmiedete Nägel,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch mal zum Museum und frag die Fachleute. Es ist zwar wahrscheinlich, dass es nicht so was ist, aber möglich ist es!!!

Viel Spaß :D lg Lalelu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?