Was passiert wenn Schüler Drogen mit in die Schule nehmen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Drogen ist im Moment in unserer Stufe (leider) ein großes Thema weil bei unseren Besinnungstagen Drogen genommen wurden und auch in er schule damit gehandelt wurde/wird

die leute die namentlich bekannt sind dürfen theoretisch direkt von der Schule geschmissen werden, bei uns wurden sie allerdings nur 2-4 wochen ca suspendiert. außerdem gab es mehrere disziplinarverfahren innerhalb der schule und die betroffenen schüler mussten sich mit einem drogenberater treffen. ein oder zwei dieser schülerInnen waren allerdings auch danach total uneinsichtig und so und sind deshalb doch noch von der schule geflogen. die anderen schülerInnen müssen sich jetzt ganz genau mit diesem thema auseinandersetzen und u.a. länger in der schule bleiben und irgendwelche (sozialen) aufgaben machen und auch vor allen anderen Schülern/Schülerinnen unserer stufe einen großen vortrag über das thema drogen und was halt noch alles dazu gehört halten ach ja und ich glaube unser direktor hat die schülerInnen auch der Polizei gemeldet, sodass die da jetzt auch vorgemerkt sind und wenn sie sich noch einmal einen Fehler (muss auch nichts mit drogen oder so zu tun haben) erlauben, können die immernoch rausgeschmissen werden...

Bei illegalem Drogenbesitz wird grundsätzlich ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wie das weiterläuft entscheidet der Staatsanwalt.

Welche Konsequenzen dir schulischer Seite passieren liegt im Ermessen der Schule bzw. des Schulamtes.

bei Drogenbesitz sieht es meistens düster aus für den Betroffenen was schulische Konsequenzen angeht. Fraglich ist ob ein Verweis Änderungen bewirkt.

Kommt ganz drauf an. An manchen Schulen kann man auch mit 6g Gras erwischt werden und kriegt nur eine Verwarnung, bei anderen wird man sofort von der Schule geschmissen. Kommt eben auf den Schulleiter drauf an, auf die Menge und Art der Drogen und der Absicht. Wenn der Schulleiter der Meinung ist, der Schüler wollte die Drogen weiterverkaufen gibts natürlich härtere Strafen.

den verfahrensweg für die schulleitung, wie sie was wann in welcher reihenfolge händelt,

erfährst du auch von ihr.

da es um ein referat geht,

solltest du dich auch nicht scheuen dir einen termin bei der schulleitung geben zu lassen,

um diese zur vorgehensweise zu befragen.

Kornpoppy 01.03.2011, 07:26

danke, das ist auch eine sehr gute idee

0
Undsonstso 01.03.2011, 07:31
@Kornpoppy

danke,

die wissen es am genauesten,

und so musst du nichts spekulieren.

0

alkohol an karneval gab´s oft bei uns, der wurde uns abgenommen und durfte nach schulschluß abgeholt werden (waren zu diesem Zeitpunkt aber schon über 16, und wir hatten lediglich Bier dabei)... bei jüngeren Schülern und Wiederholungstätern gab´s dann Aufgaben wie Hofdienst etc. und der Alkohol durfte von den Eltern abgeholt werden. Wer härtere Drogen dabei hatte (zum Beispiel Weed) wurde jedoch direkt von der Schule geschmissen... wird aber von Schule zu Schule unterschiedlich sein.

Slaenger 01.03.2011, 13:12

härtere Drogen wie Weed... Weed ist nicht "härter" als Alkohol.

0
danielXcraft 05.06.2014, 14:17

und ich dachte als ich mit speed erwischt wurde wäre ein verweiß hart...

0
PlovMesti25 21.06.2015, 10:37

"Wer härtere Drogen dabei hatte (zum Beispiel Weed)"
HAHAHA XD

1

Bei Drogen wird vermutlich die Polizei und das Jugendamt eingeschaltet. Es erfolgt eine Abgabe an die Staatsanwaltschaft.
Eine Klassenkonferenz ist sehr wahrscheinlich, ein Schulverweis unter Umständen möglich, jedoch sicher nicht beim ersten Mal zwingend.
Entscheidend dürfte auch die Menge und der Bestimmungszweck sein.

Das entscheiden dann die Lehrer.

Es wird sicher nicht grade angehem werden, ein Unterrichtsausschluss ist sicher drin.

Wobei das nicht so das Problem ist, die Herren ein Grün haben da auch noch was zu bereden...

Anzeige wegen drogenbesitz KOnferenz. Tadel etc.

Warum, um Himmels Willen, fragst du nicht deinen Schulleiter oder den Drogenbeauftragten deiner Schule ?????????????????????????????????????

Leider sind - zumindest in NRW - die Handhabungen völlig unterschiedlich; man ist sich seit Jahrzehnten uneins, wie Drogendelikte zu ahnden seien.

Es gibt unterschiedlichste (!) disziplinarische Maßnahmen, ohne dass ich mich auf eine Strafe festlegen könnte.

Auskunft gibt auch die städtische DROB (Drogen-Beratungsstelle).

paulklaus, "Berater für Suchtprophylaxe" am Gymnasium

anzeige ist möglich

je nach schulleitung gibts vllt nur ne verwarnung

Kommt sicherlich ein bisschen auf die Drogen an.

Bei H oder Crack oder Koks, kommen garantiert die Herren mit den weißen Mützen und ein Schulverweis ist Wahrscheinlich.

Dadrunter hängt es von der Menge und der Droge ab, wie die Schulleitung damit umgeht. Ist vermtl auch von Schule zu Schule unterschiedlich.

das muss du doch wissen , du gehst doch zur Schule

Kornpoppy 01.03.2011, 07:14

aber meine Frage lautete auch, wie es bei euch ist. ich kann keine 20 minutenb davon erzählen wie es in unserer schule ist ;)

0

Was möchtest Du wissen?