Was passiert wenn man im Bus/Zug als Kind ein Ticket löst,aber schon älter als 14 ist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erschleichen von Leistungen,dies kann auch eine Fahrkarte sein,die einfach deswegen "ungültig " ist,weil Sie eben eine Kinderfahrkarte ist,und Du dies nicht bist und vorsätzlich mit einem Kinderfahrschein fährst.Ein versuchter Betrug wäre das auch.Juristisch wird eine Täuschungsabsicht,um die Bahn am Vermögen zu schädigen,deshalb nicht verfolgt,weil es an der Erheblichkeit fehlt.Betrug muß eine erhebliche Vermögensschädigung nach sich ziehen,keine nur geringe.Also ja,erhöhtes Beförderungsentgelt ist drin,was einem "Schwarzfahren" gleich kommt.Wenn Du allerdings ein Versehen begründen kannst,die Automaten sind wirklich nicht alle einfach zu bedienen,hier gibt es Urteile,musst Du nur nachzahlen.Das setzt aber voraus,das Du keine Absicht hattest,einen Kontrolleur zu überlisten,um weniger zu zahlen.Liebe Grüße

Doch das wäre Schwarzfahren. Du bist verpflichtet, dir ein passendes Ticket zu kaufen, bzw. wenn der Busfahrer dir ein falsches Ticket aushändigt, bist du verpflichtet, diesen auf seinen Fehler hinzuweisen und dir ein neues geben zu lassen.

Dann hast du kein Ticket. So sieht das zumindest jemand, der schlechte Laune hat oder seinen Job zu ernst nimmt. Ansonsten lassen die es dir durchgehen. Musste halt schauen. Oder rennen.

Naja, Schwarzfahren wäre ganz ohne Ticket...

In deinem Fall ist das "Fahren ohne gültigen Fahrausweis" - was dann wiederum als Schwarzfahren bezeichnet wird.

Für Jugendliche unter 16 J. besteht noch keine Ausweispflicht.

Wenn das Kinderticket bis 14 J. gilt und der Jugendliche ist 15 J. alt, so ist das ohne Ausweis schwierig zu überprüfen.

Wer dann 16 ist und behauptet, 14 zu sein hat natürlich auch keinen Ausweis dabei, sonst würde es ja auffallen.

Es ist nicht immer mit bloßem Auge zu erkennen, ob der Jugendliche nun 14 ist oder 1 - 2 Jahre älter. Ein Kontrolleur kann nicht sagen "Du siehst älter aus, jetzt bist du dran!" Er muss schon das Alter feststellen.

Natürlich könnte er die Polizei einschalten, welche dann die Personalien aufnimmt und das Alter ermittelt. Weil das natürlich relativ aufwendig ist, wird das im Einzelfall wohl eher selten gemacht.

Wenn es zu offensichtlich ist, dass der-/diejenige wohl schon längst nicht mehr 14 ist und schon die Androhung "Oder wir holen die Polizei" ausreicht, damit er / sie den Betrug einräumt und das wahre Alter zugibt, dann gibt es die übliche Strafe: 60 Euro Bußgeld.

LG C.C.

Es ist, als wenn du gar keinen Fahrschein hättest. Die Tatsache, dass der Busfahrer dir die Fahrkarte verkauft hat, schützt dich nicht. Also ist es "Schwarzfahren" --> Erschleichen von Leistungen.

Doch, es ist Schwarzfahren, oder in Juristendeutsch: Erschleichen von Leistungen gem. § 265a StGB.

Antwort: Fahren ohne gültigen Fahrausweis.

areaDELme 24.11.2016, 08:59

wahrscheinlich, wenn er einen schlechten tag hat ruft er eventuell die polizei wegen vorsätzlichem betrug oder so :D

0
sebastianla 24.11.2016, 09:21
@Gaskutscher

Leistungserschleichung natürlich mindestens. In manchen Fällen könnte man sogar einen Betrug konstruieren. Z.B. dann, wenn er die Karte nicht vom Automaten, sondern vom Busfahrer hat.

Irrtum verursacht oder aufrecht erhalten (den des Busfahrers über das eigene Alter), eigener Vermögensvorteil, Vermögensnachteil des Verkehrsbetriebs: da kommt zusammen, was man so für einen Betrug braucht.

0

entweder nachlösen oder 60 € zahlen wegen schwarzfahren.

Was möchtest Du wissen?