Was passiert, wenn man einen Diesel nicht vorglühen lässt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, also kaputt geht da nix. Maximal das Startverhalten bei wirklich kalten Temperaturen kann etwas schlechter sein. Heutzutage werden Schnellglühkerzen verbaut, die extrem schnell heiß werden. Also schon das normale Drehen des Zündschlüssels in Zündung ein und dann das Anlassen bewirkt, das die Kerzen heiß sind, falls nicht wie schon beschrieben beim Schlüssel stecken kurz mal angeglüht wird. Das Verbinden des Vorglühvorganges mit dem Türöffnen war bei älteren Modellen mal eingeführt worden, ist aber heute meist nicht mehr verbreitet. Also kaputt geht nix, auch wird nach dem Anlassen noch eine Zeit lang nachgeglüht.

Hallo Strand,

bei einem neuen Auto dürfte das kein Problem sein. Ich zitiere mal aus dem Artikel über die Vorglühanlage bei Wikipedia:

Bei Dieselmotoren mit Direkteinspritzung ohne Vorkammern wird nur noch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sehr kurz und meist für den Fahrer unbemerkt vorgeglüht. Die Hersteller sind dazu übergegangen, den Vorglühvorgang unbemerkt beim Einstecken des Zündschlüssels oder beim Öffnen der Türen vorzunehmen. Zusätzlich wird häufig auch bei laufendem Motor nachgeglüht, um z. B. die Abgaswerte bei kaltem Motor zu verbessern und das Kaltstartnageln zu mindern.

Hier der ganze Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Vorgl%C3%BChanlage

Trotz alledem gibt es noch die "Vorglühstufe" und es ist ab ca. +5°C empfohlen vorzuglühen. Das Vorglühen nach öffnen der Türen hat VW auch schon wieder aufgegeben!

0

Was möchtest Du wissen?