Was passiert, wenn ein PKW-Reifen entgegen der Laufrichtung montiert wurde?

6 Antworten

ich würde mich deshalb mal bei der Werkstatt melden/beschweren, damit sie den Fehler beheben, und diesmal sollen sie auf die Laufrichtung achten.

Ob das sich auch auf den Verschleiß auswirkt, weiß ich leider nicht, aber wenn ja, dann sollten sie dir 2 neue reifen montieren. (wenn sie nur einen montieren, ist ja schließlich eine Seite mehr abgefahren als die andere...)

Der Reifen ist darauf ausgelegt in Laufrichtung zu fahren. Wenn er entgegen der Laufrichtung montiert ist, können die Eigenschaften des Reifens nicht mehr 100% genutzt werden.

z.B. die bei Aquaplaning sind die Fahreigenschaften nicht mehr so gut, da die Rillen dann in die falsche Richtung verlaufen.

Also schnellstens nochmal ab zur Werkstatt...

Die Fahreigenschaften Bremsen, Nässe und Grip verschlechtern sich. Auf die Kilometerleistung hat es kaum Einfluss. Tipp: lass sie dir in Deiner Werkstatt richtig rum montieren und für den Ärger einen kleinen Gutschein für die nächsten Leistungen geben. Das machen die meißtens mit :-).

Das verändert die Eigenschaften der Reifen, besonders bei Nässe, negativ. Und die REifen müssen sich an die andere Abrollrichtung anpassen, da ist eine Zeitlang der Verschleiss höher.

Die Eigenschaften des Reifens sind nicht mehr "optimal" ! Also bei Regen, Bremsverhalten u.s.w. hat der Reifen nicht mehr seine "optimalen" Eigenschaften.

vor allem schlechtere Haftung bei Regen.

Ggf. mehr Verschleiß.

Die Werkstatt muss kostenlos nachbessern.

Was möchtest Du wissen?