Was motiviert dich, morgens aufzustehen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Freude am neuen Tag, der Arbeit, und zahlreichen Menschen sowohl beruflich als auch privat begegnen zu können.

OK, bei mir ist es eher nachts, (Teilzeit- Nachtschichtler und Rentner) ändert aber am Prinzip nichts ...

Danke 🙂

1

Das gemeinsame Frühstück mit meiner Frau. Ich bereite alles vor, während meine Frau noch schläft. Einen Teller mit Obst bereite zu: Einen Apfel schälen und in kleine Würfel teilen, eine Kiwi schälen und in kleine Würfel schneiden, eine Clementine enthäuten und zerlegen und darauf noch ein paar Bananenscheiben. Dann koche ich ihr eine Lieblingstee. Außerdem kommen hinzu: Eine Handschüssel voll Blaubeere, ein Joghurt und sechs halbe Walnüsse und ein Omega3 Fischölkapsel. Dann wecke ich meine Frau. Während sie sich frisch macht, bereite ich mein reichhaltiges Frühstück vor. Da wir Rentner sind frühstücken wir sehr lange, ca. zwei Stunden. Das ist unsere wichtigste Mahlzeit. In zwischen ist es 10Uhr geworden. Das ist die schönste Zeit des Morgens.

LG von Manfred

Also motivieren tut mich da nichts. Wenn es nach mir ginge könnte ich den ganzen Tag im Bett liegen. Ich w/15 gehe in die 10.Klasse und meine Freunde dort sind mir eigentlich ziemlich egal, weil sie mich immer vergessen.

Lg Limoskater :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ich hoffe ich konnte helfen

Ich höre morgens etwas "Gute-Laune-Musik" und werde dann automatisch wacher. Danach erledigt der Familienhund den Rest mit der noch fehlenden Motivation, der ist nämlich recht lebhaft 😆.

Nix. Ich steh einfach auf. Ich brauche da keine Motivation.

Liebe Grüße

Sadens

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Jeder hat seinen Alltag oder?