Was macht nun die polizei?

7 Antworten

Es wird wohl kaum einer zugeben, der Täter zu sein. Forensisch läßt sich auch nichts klären, da die Fingerabdrücke alle ihre Berechtigung haben.

Insofern: knicken, lochen, abheften

Grundsätzlich hat jeder Mitarbeiter Zugang dazu und auch laufende Kundschaft.

Also ich wage sehr zu bezweifeln, dass die Polizei wegen eines solchen "Sparschweins" ein solches Aufheben macht und allen potentiellen "Tätern" Fingerabdrücke abnimmt - weil es schlichtweg wenig bis keinen Sinn macht.

Wegen 70 € rückt jetzt garantiert NICHT die Spurensicherung an.

Was möchtest Du wissen?