Was kommt nach dem Tod beim Taoismus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Olenz/Daoismus

Daoistische Antworten über den Tod fallen vielseitig aus, doch drückt sich in allen der Wandel aus. Um zu verhindern, dass sich ein verstorbenes Familienmitglied in einen gefährlichen Hungergeist verwandelt, ist die Hilfe der Priester unumgäglich. Unsterblichkeit setzt nach daoistischen Vorstellungen notwendigerweise einen Körper voraus. Die daoistischen Praktiken sind deshalb darauf gerichtet, den Körper so zu modifizieren, dass er schließlich wieder in jenen Zustand undifferenzierter Möglichkeiten übergeht, die das Dao vor der Schöpfung war. Um frei vom Tod zu werden, setzten Adepten im Zuge der entsprechenden Praktiken ihre Macht über kosmische Kräfte, Materie und Zeit ein. Unsterbliche feiern die Freiheit von den Zwängen menschlicher Existenz. Mache Daoisten schätzen die Feiheit und Angst vor Tod und Wandel höher ein. Die uralten chinesischen Vorstellungen über die Seele und ihr Schicksal wurden niemals in ein geschlossenes System gefasst. Die Seele besteht aus der Vitalenergie Chì. Dadurch sind die Grenzen zwischen Leben und Tod fließend. Die spirituelle und intellektuelle Seite des Körpers repräsentiert das Yang Chì, das Yin Chì repräsentiert das körperbeseelende Prinzip. Beim Tod steigt Yang Chì auf, während Yin Chì zu Boden sinkt. Angemessene Rieten sind dabei notwendig, damit sich die Seele Yang in Ahnentäfelchen nieder lässt und der Köper Yin seinen Frieden findet. Die Annahmen über den Tod und das Leben nach dem Tod entstammen vielen Traditionen. Demzufolge gibt es zahlreiche, darunter auch widersprüchliche Vorstellungen vom Schicksal nach dem Tod. So soll sich die Seele nicht nur in Ahnentäfelchen, sondern auch in die Unterwelt bewegen, um dort ihr Urteil zu erwarten. Dabei entscheidet, wie im Buddhismus das Karma, der Höllenkönig Yama über das Urteil. Je nach dem, wie gut oder schlecht das Karma ist, werden die Sünder gepeinigt und die Tugendhaften Wiedergeboren. Wie der Himmel, so ist auch die Hölle nach dem Vorbild der alten chinesischen kaiserlichen Verwaltung und Gerichtsbarkeit aufgebaut. Beim Eintritt wird die Seele von den zehn Magistern gerichtet, die den zehn Höllentribunalen vorsitzen. Sie verwalten auch die Bücher vom Leben und Tod, in denen jeder einzelne Tag, der einer Person zugeteilt wurde, verzeichnet ist. Nach dem Urteil wandert die Seele durch die verschiedenen Höllenenebenen, um durch Peinigung die Sünden vergangener Verbrechen zu sühnen. Schließlich gelangen sie zum letzten Gericht, wo sie, nachdem die Mängel des vorangegangenen Lebens ausgeglichen wurden, in Übereinstimmung mit den dort erworbenen Verdiensten in eine Wiedergeburt entlassen. Beim Todenritual spielen Priester eine große Rolle. Diese Beamten der Geisterwelt können für die Beamten der Unterwelt die dort erforderlichen Dokumente vorbereiten und vorlegen. Die Hinterbliebenen nehmen ihre Dienste in Anspruch, damit die Seele des verstorbenen Familienmitglieds nur eine möglichst kurze Zeit in der Hölle verbringt und gepeinigt wird. Die daoistischen Priester sind aufgrund ihrer Fähigkeiten, mit den Verstorbenen in Verbindung zu treten, für die Wiederherstellung des Familienfriedens wichtig. Nach dem Begräbnis sind die Hinterbliebenen dafür verantwortlich, dass es den Toten für seine Bequemlichkeit an nichts fehlt. Für die Familienangehörigen ist das gleichbedeutend mit der Pflicht, täglich Weirauch zu entzünden und in regelmäßigen Abständen Essen, Trinken und “Geistergeld” zu opfern.

Taoismus ist wie jede andere Religion nicht einheitlich. Das was du schreibst ist eine von mehreren Versionen in dieser Relgion/Weltanschauung

Wo hin kommt meine Seele wenn ich tot bin? gibt es eine art Lager für Seelen nach dem Tod?

Was passiert wenn ich tot bin ? Werde ich mit meiner Seele in ein Himmelslager fahren oder werde ich bewustlos bis an die auferstehung ?

...zur Frage

Wiederauferstehung oder Himmel und warum der Messias im Judentum?

Die einen Juden sagen nach dem Tod kommt man in den Himmel oder in die Hölle. Die anderen sagen nach dem Tod wartet man auf die Rückkehr des Messias der die Toten wiederauferstehen lässt.

Aber warum die Wiederauferstehung ? Was ist der Grund bzw sinn ?

...zur Frage

Wieso behauptet man dass nach dem Tod nichts mehr kommt wenn man gleichzeitig sagt niemand weiß was uns nach dem Tod erwartet?

Vorab bitte die Frage sachlich betrachten es hat nichts mit Religion zu tun: mir ist in der Wissenschaft ein Widerspruch aufgefallen: wie kann ein Forscher sagen dass das Bewusstsein mit dem Körper stirbt beim Tod und aber dann wiederum behauptet dass niemand jemals vom Tod zurück gekehrt ist und niemand weiß was einen erwartet nach dem Tod? (ich meine damit den entgültigen Tod und nicht den klinischen)

...zur Frage

Endzeit-Vorstellungen im Daoismus/Taoismus?

Bereite gerade ein Referat über "endzeitliche Vorstellungen in anderen Religionen" vor. Jeder aus der Gruppe nahm sich 2 Religionen an, meine sind Taoismus und Hinduismus.

Bei dem Hinduismus weiß ich, dass die keine Vorstellung von einer Endzeit, so wie die Christen oder Juden sie kennen. Man glaubt ja einen ewigen Kreislauf von Leben und Tod.

In der Hinsicht sind Buddhismus und Hinduismus sich ja ziemlich ähnlich. Und da Buddhismus und Taoismus sich ja auch ähneln, wollte ich fragen, ob man das Prinzip der Reinkarnation aus dem Hinduismus und Buddhismus auch auf den Taoismus übertragen kann?

Glaubt man da auch an Reinkarnation, etc.? Konnte nichts genaues im Internet finden.

Würde mich sehr über Antworten freuen!

...zur Frage

Darf ich mich auf den Tod freuen?

Gott schenkte mir das Leben aber er wird mir auch irgendwann den Tod schenken, hoffe ich jedenfalls. Noch ist nicht bewiesen, dass ich nicht unsterblich bin aber das ist ein anderes Thema. Eigentlich fürchtete ich beim Gedanken an den Tod bisher mehr die möglichen Schmerzen, die dorthin führen. Schmerzen lassen sich aber ertragen. Es gibt Schmerzmittel aber sie lassen sich auch eher durch eine positive Einstellung bezwingen. Das ist nicht immer leicht in der Realität. Sicher nicht. Doch denke ich, dass zumindest ich ein besseres Leben führen würde, wenn ich mich schon in gesunden Zeiten beinahe euphorisch auf denTod freue. Das wird total geil. Gott schenkte mir das Leben aber nur Er darf es mir auch wieder nehmen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?