Was könnte ich (besonderes) Kochen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vorschläge gibt es ja schon jede Menge, deshlab und weil es an jeder Ecke noch mehr Vorschläge und Rezepte gibt mache ich jetzt nicht noch einen was Du kochen sollst, sondern einen wie Du das richtige aussuchst und den Tag bzw. Abend mit Deinen Gästen genießt.

Gerade wenn Du für Gäste kochst, auch wenn Du etwas mit Deinen Kochkünsten angeben möchtest, ist es wichtig, dass Du alles gut vorbereiten kannst und wenn Die Gäste da sind nicht so viel Zeit in der Küche verbringst. 

Ich finde ein richtiges Essen, was etwas "her macht" muss ein Menü mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert sein. Auch wenn Lasagne mit einem selbst gekochten Ragou durchaus viel Arbeit machen, gehören die irgendwie nicht in ein solches Menü. Als Hauptgang ist perfekt zubereitetes Fleisch schon ein ganz guter Tipp. Ob das als Braten, oder Steaks serviert wird. Sei deinem Geschmack überlassen. Die Niedrigtemperaturmethode ist aber auch gerade bei Steaks Ideal um ohne Stress perfekt gegartes Fleisch auf den Tisch zu bringen. Noch eins drauf setzt Du bei Steaks wenn Du sie "umgekehrt" sous Vide zubereitest. Erst wird das Fleisch im Vakuumbeutel auf Kerntemperatur gegart. Zum Schluss kommte es noch für wenige Sekunden in eine extrem Heiße Pfanne oder oder auf den Holzkohlegrill. Dazu Ofenkartoffeln, Smashed Potatoes, Kartoffelstampf oder Blechkartoffeln. Alles nicht zeitkritisch. Als Gemüse, glasierte Möhren, Maiskolben oder Pilze. Wenn Zum Steak passt auch eine Scharlottensauce mit Portwein.

Egal ob so oder irgend ein anderer Hauptgang. Du solltest Außer dem anbraten des Fleisches und dem Anrichten der Beilagen keine weiteren Aufwändigen Tätigkeiten mehr ausführen müssen um den Hauptgang auf den Tisch zu bringen.

Vorweg ist eine Suppe Ideal, die ebenfalls nur noch kurz aufgemixt und serviert werden muss, oder du bereitest Antipasti Platten vor, die Du auf den Tisch stellst. Antipasti lassen sich sehr gut einen Tag vorher zubereiten und sogar schon auf Platten anrichten, die mit Frischhaltefolie im Keller oder Kühlschrank auf die Gäste warten.

Als Dessert, kann man z.B. Tiramisu in Gläsern vorbereiten, oder ein anderes Schichtdessert im Glas. Nett ist auch immer wieder Götterspeise in mehreren Farben, gestürzt und in Würfel geschnitten, die man auf einer Platte mit Vanille Sauce anrichtet. Ein WOW! Dessert was ganz einfach ist, ist immer wieder auch ein Bratapfel. - Bratäpfel machen sich im Ofen quasi von allein, während Ihr den Hauptgang verspeist.

Also bei jedem Rezept, schauen. wie gut kann es zu 95% fertig darauf warten bis es dran ist. Und lässt sich dann mit wenigen Handgriffen servieren.

Viel Spaß beim Kochen und viel Erfolg beim Gäste Beeindrucken.

Hallo Sponge,

was hältst Du von einer Paella? Die kannst Du gut vorbereiten, im Ofen warmhalten und auf dem Eßtisch wirkt sie sehr dekorativ. 

Wenn nicht alle Fisch und/oder Meeresfrüchte mögen, kannst Du auch eine reine Hähnchenpaella machen.

Verschiedene gute Rezepte findest Du auf Chefkoch.de.

Das Gericht ist von den Zutaten nicht ganz billig, aber beim Spanier zahlt man pro Gast ab 15 €. Selbst gemacht ist sie um einiges günstiger, aber ein echtes Angebergericht.

Vielleicht entdeckst Du beim Stöbern auch etwas völlig anderes, was Dich auf Anhieb anspringt. 

Viel Spaß beim Kochen,

Giwalato 

Paella ist eine gute Idee.

0

Dann mach Burger selber!
Rezept für die Brötchen, dann das Fleisch selber Formen, würzen und dann mit hamburgersauce, bulette, Tomatenscheiben, gurken/ essiggurken und evtl käse servieren & dazu Süßkartoffelpommes oder pommes (selbstgemacht!!!) servieren & salat.
Oder ne vollkornpizza :)
Natürlich kannst du auch nen pasta abend machen. Koche dafür Spaghetti, penne & eiernudeln aus oder rohrnudeln. Dann machst du 4-5 verschiedene saucen :) Tomatensoße, Gemüsesosse, carbonara, bolognese, pesto.
Jeder kann sterne vergeben für die jeweilige sauce ;-)

Ein gutes "Angeber-Rezept" ist coq au vin. Oder eine Variante davon.

Du brauchst dazu ein zerlegtes Brathähnchen oder Kapaun (ersatzweise Hühnerbrust oder Hühnerfilets), etwa 2 bis 3 kg. Gemüse (Zwiebel, Sellerie, Mohrrübe), Pilze (Champignons, frisch) und Speck, sowie eine Flasche Wein (am besten Rotwein, geht aber auch Riesling).

Fleisch in Schmalz scharf anbraten, dann rausnehmen und das Gemüse anbraten. Fleisch wieder zugeben, bemehlen, salzen, pfeffern, eine Gewürznelke und etwas Muskat zugeben, mit einer halben Tasse Wein oder Hühnerbouillon oder Gemüsebrühe ablöschen und halbe Stunde schmoren. Immer wieder etwas Wein nachgießen. Nach einer Stunde halben Liter Wein zuschütten und dann etwa eine Stunde köcheln. Bei Bedarf Wein nachschütten. In separatem Topf oder Pfanne Speck und Champignons anbraten und bräunen. In den Geflügeltopf geben, umrühren, viertel bis halbe Stunde köcheln. Abschmecken.

Dazu am besten frisch gebackenes Weißbrot.

Ist super lecker, klingt nach großer Kochkunst und ist im Grunde einfach gemacht.

Was heißt bald?

Da ich nichts fertig kaufe - igitt -  koche ich so was auch nicht.

Wenn ich Gäste bekomme, mache ich meistens einen Braten oder Gulasch - aus Lamm - nach der Niedrigtemperaturmethode. Also den Braten etc.. bei ca 80 Grad garen lassen. DAs dauert sechs, sieben oder acht Stunden. Auf die genaue Zeit kommt es nicht an.

Währenddessen kann man die Wohnung putzen, die Vorspeise machen, das Dessert.

Mit dem Hund gehen,  zum Friseur... ..egal.

Nach dieser Methode wird der Braten, Gulasch IMMER perfekt.

Alternativ zu Kathyli88 - Vorschlag könnte man auch Kohlrouladen mit Kartoffeln und Sosse machen.

In solchen Fällen mache ich gerne eine Lasagne. Das dauert zwei Stunden, ist somit also aufwendig und schmeckte bisher allen.
Wenn du angeben möchtest, dann stelle auch die Nudelplatten selber her und mache eine Hälfte vegetarisch, die andere mit Fleisch.

Was auch immer aufwendig und lecker ist, sind Rinderrouladen.


In solchen Fällen mache ich gerne eine Lasagne. Das dauert zwei Stunden, ist somit also aufwendig und schmeckte bisher allen.


Zwei Stunden für eine Lasagne? Das ist doch nicht aufwendig, das ist praktisch Fast Food.

WEnn ich Lasagne für Gäste mache, dann mache ich sie komplett selbst. Also mit selbstgemachten dünnen Nudelstreifen (Nudelmaschine) mit Hackfleischsugo, das mindestens 12 Stunden geköchelt hat, mit frisch geriebenem Parmesan.

DAs ist so aufwendig, dass ich das höchstens einmal im Jahr mache. Und danach muss ich die Wohnung gründlichst putzen.

Ok, ich mach auch die beste Lasagne nördlich der Alpen.

0
@Dahika

Kommt immer auf den Vergleichswert drauf an. Im Gegensatz zu deiner geht meine wohl "schnell". Aber im Gegensatz zu Nudeln mit Tomatensauce (10 Min) ist es dann doch aufwendiger ;-)

Warum gibts immer Leute, die nur zum Stänkern da sind! :-P

0

Rindsbraten mit knödel und blaukraut, dazu salate.

Ist simpel, einfach und jeder mag das

Ich mag das nicht.

0

Reis mit hübschen curry Mandarinen Sauce

Was möchtest Du wissen?