Was kann man tun wenn man glaubt man wird man wird nur enttäuscht, vom anderen Geschlecht wie kann man jemals eine Beziehung eingehen?

8 Antworten

Ja dann sollte man aufhören sowas zu glauben.

Wer sich verschließt und lieber in Selbstmitleid badet ist selbst Schuld. Bei anderen laufen die Beziehungen auch nicht reibungslos...andere Menschen trennen sich auch. Andere Menschen werden auch verletzt.

Man ist keine einzigartige verletzte Schneeflocke die ständig nur hintergangen wird.

Das ist wie bei allem anderen...wenn du aufgibst bist du halt ein Verlierer und wenn du durchziehst lohnt sich das vielleicht irgendwann. Auch wenn es ein paar Versuche braucht. Aber zu erwarten dass das reibungslos und ohne Mühe läuft naja...das ist einfach nur naiv.

Für Menschen, die wirklich schon öfter enttäuscht, belogen, verar**t wurden, ist es wenig hilfreich zu schreiben, sie seien "selber Schuld", sie seinen "Loser", und man solle "einfach aufhören, das zu glauben". Es gibt genügend Menschen, die brauchen nach traumatischen Beziehungs-Enden tatsächlich eine Therapie, um überhaupt jemandem wieder vertrauen zu können. Das kann man nicht allgemein über einen Kamm scheren. Du kannst auch einem Depressiven nicht sagen "reiß dich mal zusammen, bist ja selber Schuld, dass du so durchhängst".

Was man tun kann: einen Menschen, der einem wichtig wird, sehr langsam kennenlernen, bevor man ihm vertraut. Offen ansprechen, dass man ein Problem mit Vertrauen hat, aus schlechter Erfahrung heraus, dass man sich aber immerhin bemüht, Vertrauen aufzubauen und dass man die Chance haben möchte, dass man offen anspricht, wenn einem was komisch vorkommt. Nicht nur für den, der schlecht bis kaum vertrauen kann, ist so eine Situation einfach, denn es ist auch oft nervig für die Person, der man das Vertrauen erst mal schenken möchte und nicht gut kann. Das erfordert viel Geduld von beiden Seiten.

1

Wenn man eine Beziehung eingeht, geht man auch immer das Risiko ein, dass man verarscht, verletzt und/oder ausgenutzt werden könnte.

So ist das leider nunmal. Leider kann man vorher nicht wissen, was andere Menschen vor haben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Beraterin. 🤓

Zum Beispiel eine Psychotherapie, um eine andere Erfahrung zu machen. Dadurch löst sich der falsche Glaubenssatz auf.

Dann solltest du erst gar nicht Daten.

Du solltest erstmal an dir Arbeiten und schauen, wo das Problem ist, schauen wie du eventuell dich anfängst zu Lieben, bevor du jemanden anderen lieben kannst.

Du solltest nicht mit solchen Gefühlen versuchen jemanden kennenzulernen.

An sich selbst arbeiten, seine Traumata aufarbeiten oder einen Therapeuten damit betrauen.