Was kann man tun wenn der hund beim spielen beisst?

7 Antworten

Das sind die pubertaeren Proben, wer der staerkere ist. Du solltest konsequent sein, ihn am Nacken fassen und schuetteln und ihm dabei unmissverstaendlich klarmachen, das du der chef bist.DAs muss allerdings sofort beim beissen oder knurren passieren, damit der Hund den Zusammenhang erkennt.

nein. Wir bilden uns gerne immer gleich ein, dass jedes Verhalten mit Chef-Sache zu tun hat. In dem Fall sicher nicht. Außerdem ist jeder Hund froh, wenn er nicht der Chef sein muss, sondern sein Besitzer den Eindruck erweckt, vertrauenswürdig genug zu sein, um diese Aufgabe übernehmen zu können. Der Hund probiert sich im Spiel einfach aus und muss erst lernen, wie weit er gehen kann. Bisher hat man nicht wirklich auf Bisse reagiert, also lernt der Hund, dass es nicht stört.

Außerdem sollte man einem Tier nicht sofort mit Gewalt kommen. Du gewöhnst dem Tier auf diese Weise das Spielen ab. Noch weiß er ja nicht, was er falsch macht. Deshalb ist wäre deine Reaktion völlig übertrieben und würde den Hund letztlich nur verunsichern - du wärst dann ganz sicher nicht sein Chef, weil er lernt, dass er sich auf dich nicht verlassen kann - immerhin handelst du für ihn völlig unberechenbar. Deshalb wird er sich auf sich selbst verlassen und das wird dann tatsächlich sehr mühsam.

0

Hat er das erst jetzt angefangen mit dem kneifen und zwicken?? Das ist was was Welpen machen. Ich dachte zuerst er sei 14 Wochen alt weil hier einige geschrieben haben er ssei ja noch so jung und das sei normales Hundespielen.Also da musst du sehr!!! böse werden und den Hund wegsperren( isolieren - das ist das Erziehunggeheimnis!).Er wird heulen und jammern wenn er still ist lass ihn wieder raus und dann mindestens ein Viertel Stunde nicht ansprechen nicht anschauen weiter ignorieren.Dann lass ihn paar Übungen machen Platz, Sitz, Bleib, Unterordnung eben! Mich wundert dass du kein Abbruchsignal hast dass du einsetzt.Scheinbar hast du in der Welpenerziehung was versäumt.Meine Hündin ( wolfsspitz - und denen wird immer wieder unerstellt sie würden einfach so zwicken)macht das seit sie so 14 Wochen ist nicht mehr.Ein Hund darf nicht so überdrehen im Spiel dass er dann zwickt. Das muss man denen so schnell wie möglich klarmachen, dass es dann die Höchststrafe gibt.Und auch selbst beim Spiel den Hund nicht immer weiter aufheizen mit Zerrspielen usw.Wir haben fast nie Zerrspiele mit dem Welpen gemacht.Lieber was für den Kopf ( suchen, bringen usw.) oder laufen.

Ich habe es meinem Hund so gelernt: Sofort das Spiel mit "Nein" (oder ähnlichem Wort) unterbrechen, wenn er aufhört - loben. Ich hatte auch extra Spielzeug zum Zerfen (Ring, Seil, bei mir wars ein selbstgenähtes Kissen aus Jeanesstoff)Nach der Aufforderung "hol dein Kissen, wusste mein Hund dann genau was ich wollte. Später kam er zum Zerfen sogar mit dem Kissen zu mir. Vielleicht klappt es auch bei Dir so. Viel Erfolg.

Ich vermute, dass dein Hund im Spiel wenn er plötzlich zu grob wird überdreht In dem Fall unterbreche SOFORT das Spiel dabei darfst du ruhig laut und ärgerlich NEIN sagen. Ignoriere deinen Hund und mache etwas anderes.

So lernt er, dass er zu grob geworden ist und wird in Zukunft darauf achten. Spiel in Zukunft keine Rauf- und Zerrspiele mit ihm!!! Achte darauf, dass das Spiel auch von deiner Seite nicht zu ausgelassen und zu grob oder fordernd wird!

Bringe ihm andere Spiele bei! HG YarlungTsangpo http://www.tibimaxe.de

Bring ihn ohne Kommentar sofort auf seinen Platz und hol ihn später wieder wenn er das macht. Wenn er vorher aufsteht, immer wieder zurück bringen.

Es ist die Art wie Hunde untereinander spielen. Der Hund ist noch jung und sollte schleunigst lernen das der Einsatz von Zähnen im Spiel mit Menschen fehl am Platz ist.

Mach ihm eine Hausleine dran. Das hilft meistens und stört den Hund nicht wirklich.

Was möchtest Du wissen?