Was kann man gegen stinkende Abflüsse machen?

13 Antworten

Liebe InesW,

wir sind noch nicht lange auf gutefrage.net aktiv, deshalb haben wir deine Frage leider erst jetzt entdeckt. Im besten Fall hat sich dein Problem ja inzwischen erledigt. Falls dies aber nicht der Fall sein sollte und du immer mal wieder mit unangenehmen Gerüchen aus dem Abfluss zu kämpfen hast, dann haben wir hier ein paar einfache Tipps, wie du die Gerüche beseitigen kannst:

Auch wenn dein Abfluss noch problemlos abläuft, sind üble Gerüche ein Anzeichen dafür, dass dein Abfluss gereinigt werden muss, da ansonsten eine Verstopfung folgen könnte. Für eine unkomplizierte Reinigung empfehlen wir dir, z. B. das neue Mr Muscle® Drano® Abfluss-Gel zu verwenden. Das Gel löst Fettablagerungen, Seifenreste und Haare auf, sodass diese weggespült werden können und damit auch die Gerüche verschwinden. Natürlich kann es auch bei aktuen Rohrverstopfungen in Bad und Küche angewendet werden. Es wirkt innerhalb von 5 Minuten und ist in Form einer praktischen Einmaldosis (500ml) erhältlich, sodass eine Vorratshaltung im Küchenschrank nicht nötig ist. Einfach den gesamten Inhalt in den Abfluss kippen, einwirken lassen und anschließend mit warmem, nicht kochendem Wasser nachspülen. Wenn du den Effekt des Abflussreinigers verstärken möchtest, kannst du ihn auch über Nacht einwirken lassen und anschließend nachspülen.

Damit Rohrverstopfungen mit üblen Gerüchen aber gar nicht erst aufkommen, haben wir auf unserem Profil auf gutefrage.net einige hilfreiche und simple Tipps und Tricks rund um das Thema „verstopfter Abfluss“ zusammengestellt. Schau doch mal vorbei :)

Liebe Grüße

Dein Mr Muscle® Drano® Team

 - (Wohnung, Haushalt, Geruch)

Wie du heute noch Hilfe bei verstopften  Abflüssen und Lösungen findest und durch vorbeugen
 dich verhälst!

Guten Tag!

Meiner Meinung nach ist Vorsorgen besser als nachsorgen

Dabei ist es sinnvoll, allgemein gültige Regeln für alle
Haushaltsmitglieder zu vereinbaren und deren Einhaltung regelmäßig zu
überprüfen.

Zu diesen Regeln gehört unter anderem:

1. In der Toilette dürfen nur übliche Mengen an
Toilettenpapier entsorgt werden.

2. Kleine Utensilien wie Schmuck und Haarklammern dürfen
nicht im Waschbecken aufbewahrt werden.

3. Haare in der Duschwanne und in Waschbecken werden mit den
Händen entfernt.

4.Speisereste in der Küchenspüle müssen nach dem Abwasch mit
einem Küchentuch entsorgt werden.

5.Dinge wie Gips, Eiklar oder auch Kleber dürfen nicht über
den Abfluss entsorgt werden und gehören direkt in den Hausmüll.

6. Ich habe unter allen Abflüssen in meiner Wohnung
Rohrlüfter eingebaut. Ein  Rohrbelüfter  kann eine Menge Probleme lösen. aber mit ein
wenig Geschick und dem richtigen Zubehör kann man den Belüfter auch selbst
installieren

7.Abflussverstopfung – Selbsthilfe zum Abfluss reinigen Du
findest auf meiner Seite garantiert Tipps, die Du bislang noch nicht gehört
hast und Lösungen, die auch Dir dabei auch kostengünstig helfen werden.

Die teuerste Variante währe ein neuer Abfluß mit Abluftfilter, gefolgt vom Luftwäscher mit Aktivkohleeinsatz, dann gibt es dievere Duftsprays oder "Duftbäumchen und ein Potpourri mit lavendel kann auch gut Abhilfe verschaffen. Duftende Kräuter oder Blumen knnen helfen. Aber auch das Fenster zu öffnen bringt viel, insbesondere, wenn man den Abfluß ab und zu mal gründlich säubert und desinfiziert.

Manche Hausinstallationen sind nicht entlüftet, so daß sich die Gase irgendwie einen Weg suchen. Das ist besonders dann der Fall, wenn es sich um witterungsabhängige Geruchsbelästigungen handelt. Bei Frostwetter kann man gut beobachten, wie es aus dem Kanaldeckel auf der Straße regelrecht dampft, also die Kanalgase dort austreten, wo sie es auch normalerweise sollten. Bei uns war es ein unfachmännischer Anschluß der Waschmaschine, deren Abflußschlauch direkt in ein offenes 50-er Kanalrohr mündete. Hier habe ich dann im Eigenbau mit 4 90-Grad-Winkel-Rohrstücken einen Siphon zusammenbebastelt. Seitdem ist die Geruchsbelästigung, vor allem bei starken Regenfällen zurückgegangen.

Es kann auch sein, daß Euer Siphon am Waschbecken defekt ist. Ist es ein gekrümmtes Rohr oder so einer mit "Tauchrohr", das rostet schon mal durch.

Kleiner Nachtrag wegen Zeitüberschreitung: Daß man diese Geruchsbelästigungen nicht nur als subjektiv unangenehm empfinden mag, sondern diese sogar zum ernstzunehmenden Problem werden können, habe ich aus einem Fernsehfilm erfahren. In der Stadt Guadelachara ist der Kanal sogar mal auf einer Länge von mehreren Kilometern explodiert, weil dort sich Benzindämpfe gebildet hatten. Die Zusammensetzung der Dämpfe könnte also auch mal gefährlich werden. Auf jeden Fall sollte man hier nicht untätig bleiben.

0

Woran es bei Dir liegt, kann ich nicht sagen. Bei mir habe ich fast den Eindruck, es ist witterungsbedingt, weil es meist nach größeren Regenfällen auftritt. Dann gieße ich über Nacht einen Schuß Chlor in den Abfluss und am nächsten Morgen ist das Problem behoben - bis zum nächsten Mal.

Was möchtest Du wissen?