Was kann man gegen nervige Anrufe mit ungültiger Nummer tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Guten Morgen Franz577,

bei welchem Anbieter bist du denn mit deinem Festnetzanschluss? Bei uns, der Deutschen Telekom? Wenn ja, habe ich vielleicht eine Lösung für dich.

Nutzt du einen IP-basierten Anschluss von uns? Dann kannst du im Kundencenter die Rufnummern sperren, sodass diese nicht mehr anrufen können.

Solltest du einen Standard- oder Universal-Anschluss bei uns nutzen, dann kannst du das Sicherheitspaket Plus dazubuchen.

http://www.telekom.de/privatkunden/zuhause/zubuchoptionen/telefonie-optionen/sicherheitspaket-plus

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Franz577 26.04.2016, 10:22

Vielen Dank, aber mein Anbieter ist O2.

Dann müßte ich mich entweder an diesen wenden oder mir ein Endgerät zulegen, mit dem es möglich ist, derartige Nummern direkt auf eine Sperrliste zu setzen (was ich für die einfachere Lösung halten würde, da diese Nummern oftmals wechseln).

0
Telekomhilft 26.04.2016, 10:57
@Franz577

Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Genau, am besten fragst du einmal direkt bei deinem Anbieter nach.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

0
Falkenpost 26.04.2016, 20:57

Bringt leider nichts, da per Software jede beliebige TelNr übermittelt werden kann. Die Nummern wechseln täglich!

0
Franz577 27.04.2016, 07:48
@Falkenpost

Wenn das so ist, dann wundert mich allerdings, warum das jemand von der Telekom nicht weiß.

Klingt allerdings logisch, denn zurückrufen kann man diese Nummern ja wie gesagt nicht.

Täglich neu sind sie jedoch auch nicht, denn es werden schon immer wieder diesselben Nummern angezeigt.

Interessant zu wissen wäre lediglich, ob das ein Callcenter ist, das ständig seine Nummern wechselt oder die Anrufe von verschiedenen Callcentern ausgehen. 

Denn viele Leute sind ja auch nicht blöd und gehen bei solchen Nummern einfach nicht mehr ran.

Allerdings geben diese Schweine nicht auf, weshalb es vielleicht besser ist, wirklich mal ranzugehen und diese Typen mal so richtig rund zu machen. Denn nur so wird denen klar, daß sie diese Nummer künftig aus ihrer Liste streichen können.

Als was für ein Schwein muß man eigentlich geboren worden sein, um einen Job in so einem Callcenter anzunehmen, bei dem man Geld dafür bekommt, andere Leute zu nerven und zu belästigen?

Die sind dort für mich alle mitschuldig und kriminell, auch wenn es nur kleine Mitarbeiter sind, denn sie unterstützen dieses System!

1

zu jedem modernen Festnetzanschluss /ISDN, werden dir drei Rufnummern mitgeteilt/zugeordnet. Ich würde an deiner Stelle dein Kabel fürs Telefon entweder in die zweite Buchse einstecken und die zweite Telefonnummer dort zuordnen (steht in der Anleitung zum Speed-Port). Andererseits nur die zweite Telefonnummer zuordnen und ausschliesslich vertrauten Personen mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Franz577 26.04.2016, 08:53

Das würde aber bedeuten, daß ich dann unter meiner bisherigen Nummer nicht mehr erreichbar wäre, oder?

0
spacibo 27.04.2016, 07:10
@Franz577

das stimmt nur bedingt, weil bei einem ISDN-Anschluss drei Telefonnummern zugeordnet werden können. Wenn du den Stecker in die zweite Buchse einsteckst, läutet dein Telefon natürlich nur unter dieser Telefonnummer. Falls sich die Situation wieder beruhigen sollte, kannst du natürlich deine zuserst gespeicherte Telefonnummer wieder benutzen, welche immer gespeichert bleibt, egal ob der Stecker in der Buchse ist, oder nicht. Aber auf jeden Fall wäre es sehr gut für dich, zunächst deine Privatsphäre so zu schützen (bleibt aber nur ein Vorschlag von mir). L.G. spacibo

0
Franz577 27.04.2016, 07:53
@spacibo

Ok, soweit schon verständlich.

Nur würde auch ein vorübergehender Wechsel meiner Nummer bedeuten, daß ich alle meine Kontakte darüber informieren müßte, da diese sich dann ja wundern, wenn sie mich unter meiner normalen Nummer nicht mehr erreichen können.

Und dann erneut, wenn ich wieder zurückwechsle, was halt für etwas Verwirrung sorgen könnte.

0

Du hast immer die Möglichkeit jede beliebige Nummer kostenlos zu Speeren für Anrufer. Die meisten Handys haben schon eine Backlist/Speer Funktion. Falls du ein altes Handy hast oder es einfach nicht hin bekommst kannst du auch bei deinem Anbieter anrufen und über die Kunden hotline jede Nummer sperren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Franz577 26.04.2016, 07:50

Es geht nicht ums Handy, sondern um meinen Festnetzanschluß.

0
jules1992 26.04.2016, 08:01

auch da hast du die Möglichkeit über die hotline deines Anbieter jede Nummer Speeren zu lassen.

0

Hallo!

Dagegen kannst du nicht machen, da die am Display angezeigte Nummer nicht mit der echten Nummer übereinstimmt. Geht mittels den klassischen Call entre-Software ganz einfach. Eine Sperrung an deinem Endgerät Würde daher maximal ein oder zwei Tage nützen, dann wird gewechselt.

Eine echte Lösung könnten nur die Konzerne schaffen, welche solche Nummer an unseriöse Callcenter vergeben. Aber rate mal, wie groß deren Interesse ist, Callcenter-Betreiber als Kunden zu vergraulen.

Also liebe Telekom & Co. Jetzt seit ihr dran, eine echte Lösung zu bieten.

Gruß
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Franz577 27.04.2016, 07:40

Mich wundert, daß eine solche Software überhaupt erlaubt ist, da sie ja eigentlich nur unseriösen Geschäftspraktiken dient. Denn wozu sollte ein seriöses Callcenter seine echte Nummer verschleiern wollen?

Zuallererst wäre da also mal der Gesetzgeber gefragt, denn sowas gehört ja eigentlich verboten.

Und wenn ein einfaches Blockieren dieser Nummern nichts hilft, dann hilft es vielleicht, wenn man solchen Kriminellen mal ungefiltert sagt, was man von ihnen hält.

Eine Anzeige hat man da wohl kaum zu befürchten, denn die Polizei scheuen solche Betrüger wie der Teufel das Weihwasser.

Hat mir meine gute Kinderstube bisher zwar verboten, aber ein Bekannter von mir hat das mal gemacht und die am anderen Ende der Leitung auf das Übelste beschimpft. Seitdem hat er seine Ruhe.

Oder man greift zur guten alten Trillerpfeife.

0
mychrissie 27.04.2016, 08:56
@Franz577

Dier Trillerpfeife (deren Anwendung übrigens strafbar ist – Körperverletzung) nützt doch gar nichts, wenn gar keiner dran ist, sondern nur ein Computer reihenweise prüft, ob der Anschluss noch existiert und das Telefon abgenommen wird, also am anderen Ende noch ein Werbeopfer existiert.

Die updaten damit doch nur ihre Datenbestände und der Computer pfeift auf deine Pfeife.

0
Franz577 27.04.2016, 10:56
@mychrissie

Das wäre mir neu, daß man die Trillerpfeife als Abwehrmaßnahme gegen Telefonbelästigung nicht anwenden dürfte. Wird ja sogar immer wieder empfohlen.

Denn Telefonterror ist ebenfalls Körperverletzung, da man so ständig gestört wird, evtl. vom Schlaf aufgeweckt wird und damit permanentem Ärger und Stress ausgesetzt ist, was ebenfalls auf die Gesundheit schlagen kann. Insofern wäre es nur eine reine Notwehrmaßnahme, die definitiv nicht strafbar ist und abgesehen davon auch nicht nachweisbar wäre, da Aufzeichnungen von Telefongesprächen nicht erlaubt sind, wenn nicht vorher darauf hingewiesen und ein Einverständnis eingeholt wurde.

Und wenn es sich bei manchen dieser Anrufe auch nur um solche eines Computers handelt, so hat diese Prüfung oder dieses Update doch nur den Zweck, daß letztlich doch irgendwann wieder eine reale Person einen Werbeanruf startet. Und die bekommt dann eben die Trillerpfeife ins Ohr!


0
Falkenpost 27.04.2016, 20:21

Hallo!

Hier muss ich dich leider korrigieren: die Benutzung einer Trillerpfeife stellt eine Körperverletzung dar und du wirst tierische Schwierigkeiten mit dem Gesetz bekommen.

Allerdings dürfte einer Trillerpfeife für eine moderne Callcenter-Ausstattung auch kein Problem sein, denn die Headsets schalten ab einer gewissen Lautstärke und bei einem plötzlichen Peak sofort ab. Mehr als eine Anzeige gegen dich wirst du nicht bewirken.

Die Funktion, dass eine andere Nr angezeigt wird, ist Standard und kommt primär dann zum Einsatz, wenn Callcenter für einen Auftraggeber anrufen und seine Telefonnummer aber für eventuelle Rückfragen angezeigt wird. Gerade wenn viele Adressen in einer kurzen Zeit angerufen werden sollen, sind oft mehrere Callcenter aktiv. Da aber der Auftraggeber seine Nummer angeben möchte als "Absender" der Aktion, muss dieCallcentersoftware diese Nummer vortäuschen.

Alles soweit legal, außer es wird für illegale Aktivitäten eingesetzt.

Grüße
Falke

0
Franz577 03.05.2016, 13:10
@Falkenpost

Wie ich aber schon mehrfach erwähnt habe, können die angezeigten Nummern EBEN NICHT zurückgerufen werden. Und spätestens da beginnen für mich die illegalen Aktivitäten, gegen die ich mich sehr wohl zur Wehr setzen darf.


Und wie es wegen einer Trillerpfeife zu einer Anzeige kommen soll bzw. was das bewirken soll, das würde mich mal interessieren.
Diese Kriminellen scheuen die Polizei doch wie der Teufel das Weihwasser!
Außerdem ist es unmöglich nachweisbar, wer den Anruf angenommen und die Trillerpfeife betätigt hat. Es muß ja nicht zwingend der Inhaber des Anschlusses, sondern kann theoretisch jeder gewesen sein. Also im Zweifel für den Angeklagten, sofern es überhaupt zu einer Anklage kommt, da sonst ja wie gesagt auch die kriminellen Machenschaften solcher Callcenter zur Sprache kämen.
Und auch wenn manche vielleicht der Meinung sind, daß man mit dem einfachen Callcenter-Agenten den Falschen mit einer solchen Aktion treffen würde, so teile ich diese Meinung nicht, da sich auch diese Leute mitschuldig machen und das ganze System unterstützen.
Klar würde ich den dicken Fischen dieser Branche noch viel lieber
die Ohren wegpfeifen, aber welches (auch unseriöse) Callcenter könnte existieren ohne die entsprechenden Leute, die dazu bereit sind, diesen Job zu machen?
Und es gibt weiß Gott ehrenwertere Möglichkeiten, seinen
Lebensunterhalt zu verdienen, als den ganzen Tag in einen Sessel zu
furzen, ein Headset am Kopf zu haben und anderen Leuten den letzten Nerv zu rauben.
Für sowas muß man wirklich ein faules und egoistisches Schwein vor dem Herrn sein, dem es egal ist, wie genervt andere von diesen ständigen Anrufen sind.
Hauptsache man bekommt sein Geld und muß möglichst wenig dafür tun.
Ich finde, von solchen können gar nicht genug durch eine Trillerpfeifenbehandlung „kuriert“ werden.


0
Falkenpost 03.05.2016, 13:30
@Franz577

Hallo!

Wie ich aber schon mehrfach erwähnt habe, können die angezeigten Nummern EBEN NICHT zurückgerufen werden.

Ist ja auch Sinn und Zweck einer nicht funktionierenden Nummer.

Und spätestens da beginnen für mich die illegalen Aktivitäten, gegen die ich mich sehr wohl zur Wehr setzen darf.

Dies ist ja auch illegal und kann verfolgt werden. Bei Verstößen gegen das Verbot der Rufnummernunterdrückung bei Werbeanrufen kann die Bundesnetzagentur gemäß § 149 Absatz 2 TKG Bußgelder bis zu 100.000 Euro verhängen.
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/UnerlaubteTelefonwerbung/Hintergrundinformationen/hintergrund-node.html

Und wie es wegen einer Trillerpfeife zu einer Anzeige kommen soll bzw. was das bewirken soll, das würde mich mal interessieren. Diese Kriminellen scheuen die Polizei doch wie der Teufel das Weihwasser!

Versuche es. Ist dein Bier. Aber lasse dir die häufig gefallene Kritik auf der Zunge zergehen, dass es in Deutschland häufiger Täterschutz als Opferschutz gibt. Viel Spaß damit.

Und wie schon erwähnt, bringt eine Trillerpfeife nichts. Technisch ist das Problem durch Pegelbegrenzer gelöst und die Rechtslage ist ebenfalls klar. (http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/frau-zu-geldstrafe-verurteilt-mit-der-trillerpfeife-gegen-werbeanrufe-11759854.html)

Das Problem ist außerdem, dass viele Personen nicht einmal wissen, dass sie dem Anrufendem ein Opt-In gegeben haben. Wie viel von den Pappnasen lesen bitte schön die AGB, Datenschutzerklärungen und Opt-In-Erlaubnisse? Das Setzen des Häkchens unter einem ach so geilen Gewinnspiel wird schnell gemacht und die Bestätigung "Ja, ich habe es gelesen..." ist die größte Lüge im Internet.

Gruß
Falke

0
Franz577 04.05.2016, 09:19
@Falkenpost

Kann verfolgt werden, schön und gut! Aber wieviele dieser Callcenter wurden tatsächlich schon zu solch einer Geldstrafe verurteilt?

So viele können es nicht gewesen sein, denn sonst würde die Abschreckung funktionieren und dieser Spuk hätte schon lange ein Ende.

Und ja, von dem Fall der verurteilten Frau mit der Trillerpfeife hab ich auch gelesen. Aber das konnte auch nur deswegen passieren, weil sie dumm war und vielleicht irgendwas zugegeben hat.

Hätte sie abgestritten, daß sie die Trillerpfeife betätigt hat, dann hätte man ihr nichts anhaben können.

Selbst bei einem Mitschnitt und sogar mit ihrer Stimme drauf hätte ihr nichts passieren können, denn Mitschnitte von Telefonaten sind ohne das Einverständnis des Gesprächspartners nicht erlaubt und können daher auch vor Gericht nicht als Beweismittel verwendet werden.

Soviel dazu!

0
Falkenpost 04.05.2016, 13:55
@Franz577

Kann verfolgt werden, schön und gut! Aber wieviele dieser Callcenter wurden tatsächlich schon zu solch einer Geldstrafe verurteilt?

M.W. keines!

Dann noch viel Spaß mit einer Trillerpfeifen-Aktion!

0
Franz577 04.05.2016, 15:22
@Falkenpost

Hast du eine bessere Idee?

Und Pegelbegrenzer haben sicher noch nicht alle, wenn das 2012 noch ging.

0
Falkenpost 04.05.2016, 15:45
@Franz577

Leider nein!

Du kannst nur den Spieß umdrehen und die selber nerven, indem du das Spiel mitmachst, falsche Angaben abgibst, dich blöd stellst, auf Zeit spielst (Zeit = Geld!), deinen Spaß mit den Agent machst etc.

Mach es so wie Kai Uwe Meyer! :-)
https://www.youtube.com/watch?v=8ybGW6HO-h0

0

.

Hallo,

ich hatte auch mal so ein paar Nervensägen.

Diese Nummern habe ich gespeichert unter zzz_Werbung (damit sie im Telefonbuch des Telefons am Ende stehen) und einen extra Klingelton dazu "kreiert". An meinem Telefon ist es möglich, etwas aufzunehmen und als Klingelton abzuspeichern. Und was habe ich aufgenommen? einfach nichts  - nur Stille.

Wenn Derjenige anruft, was passiert? es klingelt. Was höre ich?:  nichts !

Nach einer Weile blieben die Anrufe aus .....

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Franz577 26.04.2016, 09:05

Das ist keine schlechte Idee (wenn auch bei vielen verschiedenen Nummern etwas aufwändig) und würde zumindest die akustische Belästigung beenden.

Allerdings glaube ich nicht, daß die Anrufe dadurch weniger werden, denn das werden sie ja auch so nicht, obwohl ich nie rangehe.

Ein- oder zweimal hab ich es nur gemacht, weil ich wissen wollte, wer da eigentlich anruft, aber da hat sich dann eben niemand gemeldet.

Und leider hab ich bei meinem Festnetztelefon keine Möglichkeit, einen Klingelton aufzunehmen.

Aber vielleicht rüste ich da mal nach und kaufe mir ein Gerät, bei dem auch das Blockieren einfacher möglich ist.

0

Was möchtest Du wissen?