Was kann ich tun, um mein miserables Leben zu verändern?

16 Antworten

Du kannst nichts machen, sondern auf das Leben warten, was dich veraendert.

Wenn es mit "Machen" getan waere, dann waere es leicht, jeder haette sein perfektes leben, nur machen und alles wird gut!

Deine einzige Chance ist zu erkennen, dass es niemand gibt, der etwas machen kann, sondern nur Gedanken, die die momentane Situation interpretieren. Genau, du interpretierst durch deine Gedanken dein Leben und gibt ihm dann ein Label, einen Aufkleber, gut oder schlecht, oder was auch immer.

Aber das hilft natuerlich nicht, niemand und nicht dir selbst. Also musst du vermeiden das Leben zu veraendern, sondern deine Sichtweise darauf! Warum? Weil du dein Leben nicht aendern kannst, aber schon wie du darueber denkst und das ist im Moment negativ, aleso destruktiv.

Um deinem Leben mehr Pep zu geben, veraendere nichts, ausser deinen Gedanken, egal wie schlecht es dir vorkommen mag, liebe es, auch wenn es dich nicht erfuellt und schon bald werden sich Dinge veraendern.

Diese Erkenntnis ist eine Abkuerzung fuer dich, also du vermeidest viel Leid, in dem du nicht mehr negativ darueber denkst!

Der Hintergrund ist dieser: Mit deinem Denken hast du dich in den Schlammel geritten, es dauert eine Zeit mit dem Gedankenwechsel dich da wieder herauszureiten. Aber funktioniert.

Einen guten Job suchen, zB in der Produktion, dort durch Intelligenz und Fleiß auffallen!

2 Möglichkeit, Ausbildung suchen!

3 Möglichkeit, dich erkundigen wo du deinen Schulabschluss verbessern kannst und Realschulabschluss nachholen und vllt sogar Abitur!

Mit 21 hast du noch viel Zeit, ich habe mit 26 meinen Realschulabschluss und Abitur gemacht bis ich 29 war und studiere jetzt!

Job suchen, und wenn du da nur 6 Monate arbeitest, bei entsprechendem Gehalt hast du da auch bei geringbezahlten Jobs das doppelte wie Hartz 4 Regelsatz (sind ja nur 416€)

Also angenommen Miete ist bei 450€ plus die 416€ zum Leben, bekommst du gesamt 886€. Hast du Job kannst du 1200€ netto bekommen und das bei schlecht bezahlten Jobs.

1

aufhören, rumzuheulen und andere für deine Situation verantwortlich zu machen ....... such dir als erstes mal einen Job und der Rest regelt sich dann mit etwas Anstrengung deinerseits ....

Frauen/Mädchen schätzen keine plärrenden Weicheier!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Aufhören mit dem Selbstmitleid

Aufhören zu jammern

Lebenseinstellung verändern

Positive Gedanken

Job suchen

...... und dann kommt der Rest von alleine

Was möchtest Du wissen?