was kann ich tun, damit ein Schweinerückenbraten nicht trocken wird?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Voraussetzung für einen guten Braten ist natürlich gutes Fleisch.
Hast Du keine gute Qualität, kannst Du Dein Fleisch noch so toll braten,
und es schmeckt trotzdem nicht.
Eine Form einfetten, man kan denn Braten vorher von allen Seiten einmal anbraten
in einem großen Schmortopf oder einer Pfanne, das muss aber nicht sein.
Würzen das Teil, keinen Deckel und zwischendurch immer mal etwas Wasser drüber
kippen. Ich habe auch im Ofen selber immer eine kleine Schüssel mit Wasser, die
dann im Laufe des Bratvorganges verdunstet. Bratzeit richtet sich nach Größe
1,5- 2kg mind. 2 Stunden.

Wenn Du Deinen Schweinerücken gewürzt hast, braten ihn von allen Seiten an, dann stellst Du ihn in die Backrähre, die auf 220°C vorgeheiz ist und brätst ihn pro 1 cm Dicke ca. 5 Minuten. Du kannst mit einem Schaschlik-Spieß eine Grprobe machen, in dem Du den Spieß bis zur Fleischmitte einstichst. Wenn dort heller Fleischsaft (nicht rötlich / blutig) austritt ist es fertig. Er muss nicht zweimal "totgebraten" werden

Dann läuft der ganze Bratensaft (Stäbchprobe) aus und das Fleisch wird zäh. Das kann man beim Kucken backen machen, aber nicht bei einem Braten.

2

Du hast hier schon gute Tipps bekommen und ich schreibe nur noch was dazu, wie Du den Garpunkt des Bratens feststellen kannst.
Die Garzeit richtet sich immer nach der Größe/Schwere des Bratens und dessen Fleischqualität. z.B. ein Schweinebraten vom Biometzger braucht eine kürzere Garzeit, als ein Fleisch aus dem Supermarkt. Übrigens, ein Metzger kann Dir immer die ungefähre Garzeit Deines Bratens nennen.
Der Schweinebraten kannst Du mit einem Löffeldruck auf seinen Garzustand prüfen. Drücke einfach mit einem Löffel auf den Braten. Ist der Braten sehr weich, so ist das Fleisch innen noch rot. Gibt der Löffel etwas nach, so ist das Fleisch rosa. Gibt der Löffel nicht nach, so ist das Fleisch komplett durchgegart.
Das Fleisch solltest Du immer vor dem Aufschneiden in Alufolie einwickeln und etwa 10 Min. ruhen lassen. Schneide das Fleisch immer quer zur Faser hin auf. So sollte es klappen.

Was möchtest Du wissen?