Was kann ich gegen das freche Nachbarskind tun?

9 Antworten

Warum stehst du nicht einfach drüber. Ist doch nur ein 6jähriges Kind.

Deine Frage ist sehr schwer zu beantworten, denn du sagst nur er sei frech (was heisst das denn näher), altklug.....naja auch irgendein Schlagwort das nicht näher definiert wurde. Verstrickt dich in Diskussionen....tztztz nicht dein Ernst oder??? Fünf Jahre!!! Was diskutierst du denn da??? Also irgendwie hört sich das für mich an, als ob DU nicht in der Lage bist dich dem kleinen gegenüber klar abzugrenzen. Nach dem Motto da kommt wieder der freche, altkluge Kerl, bei dem seine Eltern nicht in der Lage sind ihn zu erziehen. Setz Grenzen, du bist erwachsen und musst das können. Er kann es noch nicht und du begibst dich immer wieder auf seine Ebene wenn du dich auf solche Spielchen einlässt.

dein text ist absolut keine passende antwort auf seine frage
du bist außerdem nicht in der position ihm einen sinnlosen vorwurf zu machen, denn du bist nicht seine mutter (auch wenn sich das so anhört) die ihn schimpfen muss, weil er sich nicht artgerecht durchsetzen kann-> deshalb sucht er auch hilfreiche antworten um letzteres zu vermeiden!

0

Wie wär's mit ignorieren. Da sollte man als Erwachsener eigentlich drüberstehen. Der verliert die Lust schon ganz alleine!

Mein Freund schlägt , tyranisiert, bespuckt, beschimpft und bedroht mich, manches bekommen auch unsere Kinder mit?

Hallo, wie fange ich bloß an. Ab welchem Zeitraum. Es geht seit Jahren. Und bin gefangen. Mein Freund macht mich kaputt, seellisch und körperlich. Er nimmt Drogen und ist aggressiv. 

Letztes Jahr August ist es eskaliert im Beisein der Kinder. Es kam zur  Anzeige, die meine Oma angezettelt hat. Denn ich wollte es nicht zuerst, einstweilige Verfügung usw. Ich nahm es dann zurück, ich wollte ihm nicht so schaden, dachte ich. 

Meine Kinder lieben ihn und ich wollte nicht, dass sie mich dafür hassen irgendwann. Es kam zum Gericht, Auflagen : Kinderschutzbund, Paartherapie. Das machten wir bis jetzt. Es hat sich erst etwas gebessert mit Handgreiflichkeiten. Doch psychischen Terror, Geschrei, Sachen kaputt machen, Beleidigungen, Drohungen blieben nicht aus. 

Zuerst ging es dann besser, die Kinder haben so gut wie nichts mehr mitbekommen. Jetzt wo das Verfahren beendet war, fängt er wieder an. Vor dem Kindern, dass sie sein Geschrei, Launen, Drohungen alles mitbekommen. Schläge nicht, das macht er wenn die nicht zuhause sind. 

Jetzt eben hat er mir das Feuerzeug ins Gesicht geschmissen, mich angespuckt und mit seiner Faust an meinem Kopf gedrückt, bis er mich somit an die Wand gestupt hat. An meiner Jacke gepackt und mich rausgeschmissen hat, ins Treppenhaus. Ich blieb kurz stehen, weil er nach mir immer Sachen vom Fenster schmeißt, wer weiß was er wirft? Ich habe angst und kann nicht gehen. Unser Kind hat in 4 Tagen Geburtstag. Ich habe kein Geld mehr , kein Auto, nichts. Ich muss immer wieder zu ihm zurück. Er ist auch so,dass er den Kindern erzählt, dass wir uns nicht mehr lieben und wir uns trennen. Eifersüchtig ist und denkt ich betrüge ihn. 

Die Sache ist er weiß, dass ich die Polizei nicht mehr anrufe, da ich Angst habe meine Kinder kommen weg. Weil im August das Verfahren, da ging es um die elterliche Sorge. Und ich würde mich umbringen, wenn die Kinder weg kämen. Was kann ich tun? Ich habe keine Freunde dank ihm und Familie auch nicht mehr.. bitte Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?