Was ist/war euer lieblingsschulfach?

10 Antworten

Physik fand ich ganz super, vorallem hatten wir damals zu der Zeit einen jungen Lehrer kurz nach seinem Studium dem man die Leidenschaft fürs lehren und für die Wissenschaft angesehen hat. Er hat seinen Unterricht immer sehr energisch und schwungvoll gestaltet und hatte richtig Charisma dabei.

Er hat sehr oft anhand vom Gegenständen und Experimenten uns die physikalischen Gesetze beigebracht wie z.B die Schwerkraft, Geschwindigkeit, G-Kräfte, Spannung usw.

Sein Unterricht war nie langweilig und immer voller Überraschungen. Bei ihm hat das Lernen Spaß gemacht und er hat es immer geschafft (selbst lernschwache Schüler) mit seinem Lehrstoff zu berühren und zu erreichen. Vieles ist mir bis heute hängen geblieben. Er hat sich immer die Zeit genommen uns alles zu erklären und auch auf Fragen tiefer einzugehen.

Ein toller Lehrer, leider habe ich seit meinem Schulabschluss vor über 7 Jahren nichts mehr von ihm gehört.

Besuch die schule noch mal 😊

0
@Enhypen203

Da finde ich kaum Zeit zu, ich war lediglich vor 2 Jahren beim 5 jährigen Klassentreffen allerdings waren nur unsere Klasse und unser Klassenlehrer anwesend.

Da ich berufstätig bin und von morgens um ca halb 8 bis nachmittags halb 5 auf Arbeit bin, gestaltet sich das als schwierig. Im Urlaub habe ich auch meist genug eigenen Kram zu erledigen oder bin unterwegs.

Vielleicht muss ich es wirklich mal irgendwann einrichten dies zu tun, würde mich wirklich mal interessieren was aus dem ein oder anderen Lehrer so geworden ist.

1

Meine sind Englisch und Musik, die machen am meisten Spaß.
Geografie ist aber auch noch interessant wegen der vielseitigen Themen: Klima, Vulkane, Geologie, Urbanisierung, Überbevölkerung, Globalisierung ...

Meins ist Kunst. Ich zeichne sehr gut aber die Lehrerin ist doof. Sie ist langweilig und nervt. Sie schreit auf leuten die gar nichts machen also kein quatsch .Meine Armen Klassenkameraden. 😞

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Erdkunde und Sozialkunde.

Auch wenn beides wenig mit meinem Beruf (Neuropsychologe, Psychotherapeut) zu tun hat.