Was ist zu empfehlen? Microfaser oder Daunenbettdecke?

9 Antworten

keine Frage - DAUNEN, also eine Decke mit möglichst geringem Federnanteil, aber auf jeden Fall die natürliche Variante zum Zudecken. - Die Pflege ist denkbar einfach, aufschütteln und bei Bedarf waschen (oder waschen lassen, je nach deinem Wunsch)- geht nicht/recht schlecht mit Naturhaaren wie Kamelhaar oder so - im Grund ist die Füllung endlos wiederverwendbar, was die Geschichte über die Jahre gesehen richtig preiswert macht, eine gute Daunendecke ist ne Anschaffung fürs Leben. Eine Mikrofaserdecke ist nach einiger Zeit einfach nur noch gut zum Entsorgen - das Mikroklima im Bett ist mit einem Naturprodukt einfach besser. Trockener, wärmer, hautfreundlicher - und, am allerwichtigsten: kuschelig, warm, schmiegt sich an, hüllt ein, schmeichelt der Haut!
- meine Lieblings-Info-Website zu dem Thema: http://www.betten-stumpf.de , gibts sowas wie ein Lexikon, einen shop - und wenn du willst auch einen Chat um genauer nachzufragen!

also für mich: ganz klar - Daunendecke!

Den Tieren gegenüber, welchen bis aufs Blut und mit ganzen Hautfetzten die nachwachsenden Federn, sprich Daunen  herausgerissen werden, eine riesige Sauerei.

Gibt es Berichte dazu, da wird dir schlecht.

Außerdem, bei Daunen hast du Milben im Bett, Mitbewohner, die ich nicht auf der Haut will.

Gibt heute schon so schöne Materialien, da ist man nicht mehr auf Federn angewiesen.

1

hallo,... ich würde Microfaser vorziehen. Die Syntetische Füllung ist hygienischer und lässt sich problemlos waschen. Auch gegen Milben ist das besser und der Preisunterschied ist nicht zu verachten.
Gruß,...spatzi321

Ich würde dir eine dritte Möglichkeit empfehlen. Sie ist natürlich aber wesentlich dünner als eine Daunendecke (von der Stärke her wohl vergleichbar mit Microfaser; habe damit allerdings keine Erfahrung): eine Bettdecke gefüllt mit z.B. Kamelhaar oder Kamelflaum. Es gibt auch verschiedene Mischungen an Füllungen. Sehr interessant sind auch Füllungen wie Cashmere oder Wildseide. Diese Füllungen sind in Deutschland leider ziemlich teuer, allerdings ihr Geld allemal Wert. Ein guter Schlaf ist ja schliesslich sehr wichtig.

Weitere Infos über Naturbetten gibts z.B. unter http://bettenrid.de/bymat-6-27-9-0-Naturhaarbetten.htm

Bettfedern klumpen nicht, wenn man sie täglich aufschüttelt - was man sowieso mit jeder Decke tun sollte. Wenn man sie regelmäßig an der frischen Luft auslüftet, braucht es nicht oft eine spezielle Reinigung. Und schließlich kann man Daunendecken auch selber waschen, mit speziellem Daunenwaschmittel, und dann ab in den Trockner (paarmal) oder auf die Wäschespinne, öfters aufschütteln, fertig!

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, je auf mein Federbett verzichten zu sollen. Im Sommer Wildseide, ahhh!

Ich würde eine Microfaserdecke nehmen. Die kannst du selber waschen , Federn müssen oft noch spezial gereinigt werden.

Was möchtest Du wissen?