Was ist "wer" für eine Wortart?

8 Antworten

"Wer" ist ein Fragewort und kein Relativpronomen. Aber her kann es für "welcher" stehen: Der, welcher den Kopf usw. Das leitete einen Relativsatz ein.


In diesem Fall wäre es ein Relativpronomen, weil hier Bezug auf den Hauptsatz genommen wird.

Ganz genau, daran hatte ich noch gedacht, - bis ich das wer am Satzanfang stehen sah.

0
@Riverplatense

Nein Leute!! Hört ihr mir denn gar nicht zu!?? Ich hab es in der Zwischenzeit rausgefunden und ich muss leider sagen, dass jeder der Interrogativpronomen geschrieben hat ein voll Pfosten ist! Es ist ein DEMONSTRATIVPRONOMEN!!

0
@Kimberly92

Es ist kein Demonstrativpronomen, sondern ein Relativpronomen. Ich bleibe dabei!

Nur gut, dass ich nicht Interrogativpronomen geschrieben hatte, sonst müsste ich mich - wie die anderen - wegen unserer Bereitschaft, dir zu helfen, von dir beschimpfen lassen.

0
@omikron

@omnikron. Egal, was es nun wirklich ist - ich stimme dir zu. Ich halte mich auch nicht für unfehlbar, lasse mich aber nur ungern als 'Vollpfosten' betiteln, nur weil ich mich einmal geirrt habe.

1
@Kimberly92

Omg Kimberley komm drauf klar , es ist ein Interrogativpronomen und auch kein Prosubstantiv

0

Interrogativpronomen - fragendes Fürwort

Nein Leute!! Hört ihr mir denn gar nicht zu!?? Ich hab es in der Zwischenzeit rausgefunden und ich muss leider sagen, dass jeder der Interrogativpronomen geschrieben hat ein voll Pfosten ist! Es ist ein DEMONSTRATIVPRONOMEN!!

0
@Kimberly92

Danke für die netten Worte. Ich halte mich nicht für unfehlbar und du wirst es wohl auch kaum sein.

0
@syringa

Nein, das ist schon klar. Aber wenn ich mir nicht sicher bin was es ist, würde ich auch nicht auf schlau machen. War eben grad bissel ausser mir. Hab echt gedacht es würde hier zu dieser Frage ensthafte, richtige Antworten geben. Wir haben die Blätter mittlerweile korrigiert und ich muss leider alle Enttäuschen, die es für ein anderes Wort als ein Demonstrativpronomen gehalten haben, denn es ist eins (100% bestätigt).

1

Auch auf die Gefahr hin, dass du mich auch gleich als "voll Pfosten" beschimpfen wirst, aber wer kann niemals ein Demonstrativpronomen sein. Die drei Möglichkeiten sind Interrogativpronomen (Wer verdient wenig Geld?), Relativpronomen (Wer wenig Geld verdient hat es schwer.) und Indefinitpronomen (Peter ist wer in seiner Firma.)

In deinem Beispiel ist wer dem entsprechend ein Relativpronomen, und zwar stellt es eine Relation her zu der Frage Wer steckt den Kopf in den Sand?

Mir ist klar, dass Wortarten und Satzglieder 2 verschiedene Sachen sind und ich hab schon das Richtige gemeint. Aber sag mal, wie kann es denn sein, dass wir die Blätter mittlerweile korrigiert haben und Demonstrativpronomen korrekt war? Wahrscheindlich hast du irgendwas anderes gemeint.

0

gggggggggggggggggggggggggggggggg

0

Interrogativpronomen (fragendes Fürwort)

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wortart

Ach Gottchen, wieder so einer der seine Antworten vom wikipedia hat. Sorry, aber wie kann es denn ein Fragewort sein, wenn es keine Frage ist? Ich hab es in der Zwischenzeit rausgefunden und ich muss leider sagen, dass jeder der Interrogativpronomen geschrieben hat ein voll Pfosten ist! Es ist ein DEMONSTRATIVPRONOMEN!!

0
@Kimberly92

du hast es jetzt 12 mal geschrieben??? einmal hätte gereicht. im übrigen heisst es "vollpfosten"

0

Was möchtest Du wissen?