Was ist günstiger: Motorboot oder Segelboot?

5 Antworten

Ich habe ein 17 Fuß Motorboot mit Aussenborder. Vor allem die Unterhalskosten eines Motorbootes sind viel höher. Verbrauch von 20-30 l pro Stunde ist nicht ungewöhnlich, Ein neuer Aussenborder der alle paar Jahre fällig wird mal 5000-10000 €. Wenn mein Frau mistspielen würde wäre ich schon lange auf ein Segelboot umgestiegen.

3

Jaa nee is klar, wenn man natürlich nur brutal vollgas fährt, dann säuft ein Motor dir die Haare vom Kopf. Wenn du alle paar Jahre einen neuen AB brauchst, zeigt das du keine Ahnung vom Mobofahren hast.

0
36
@Skipper61

Soll man dem Jungen einreden wie bei unseren Autos den DIN Verbrauch dass der normal wäre ? Ich selber brauche mit meinem Äppelkahn um die 5-8 l. Hab nur 30 PS. Die Kollegen mit ihren Baylinern und ähnlichen weekendern berichten ALLE von diesen Verbräuchen. Mein letzter Yamaha hat nur 10 Jahre gehalten. hat sich kaputtgestanden. Steht in Porec wird da gewartet und gammelt meist vor sich hin... eigentlich schade. Ahnung von Motoren hab ich wirklich keine.

0

Was willst Du denn mit dem Boot machen? Und wo? Am Segeln muß man Spaß haben. Da ist der Weg das Ziel. Mit dem Motorboot fährt man von da nach da.

hallo bagnola.... kenn mich zwar auch nicht ganz so doll aus aber rein vom gefühl her wird der das Segelboot günstiger sein, weil das Motorboot mehr Technik drinne hat, außerdem ist das Segelboot nutzungseingeschränkt bei windstille und erfordert mehr know how Motorboot fahren kann man "in etwa" mit autofahren vergleichen

PS: kenn jemand der hat n Motorboot angaben beziehen sich auf neupreise

14

Hallo, mit dem Motor/Technik stimme ich Dir zu - aber nutzungseingeschränkter sind definitiv die MoBo-Besitzer. Segler können immer raus, bei Wind segeln, bei Flaute motoren. Die MoBos müssen oft im Hafen bleiben wegen zuviel Wind (gerade an der Ostsee).

0

Pro und kontra für bootskauf?

Hallo ich spiele mit dem Gedanken mir nächstes Jahr ein kleines Kajütboot zu kaufen, im Netz werden die ja als Yachten ausgeben... Bei mir soll es unter 15 Meter in der Länge sein und bis max, 15 PS. Damit ich das ohne Bootsführerschein auch fahren kann.... Ich wollte erstmal mit was kleinerem anfangen so in der Preisspanne zwischen 3000- 5000€ mit trailer, und mit 2 Freunden auf Expedition gehen. Vielleicht auch ein kleines Segelboot mit Kajüte und außenborder.

Kann ich damit überall ohne Führerschein fahren?
Z.b Ostsee?!

Ich habe ein Haus kann ich das einfach vorm Haus mit dem trailer parken oder gibt es wenn man nicht unterwegs ist Lagerflächen? Und was kosten die in etwa?

Gibt es außerdem noch Vorschriften wie beim Pkw, mit Tüv oder sonstigen?

Und gibt es nochwas zu bedenken?

Natürlich will ich nicht drauf los fahren und vorher ein schnupperkurs mitmachen und bevor ich es überhaupt kaufe erstmal lernen.

...zur Frage

Wirksamkeit von Knallgas für Kfz

Hallo geschätzte Community,

ich habe die Tage mal im Internet herumgelesen und zusammen mit meinem spärlichen Chemiehalbwissen kam mir die Frage in den Sinn, was eigentlich dagegen spräche, Autos ausschließlich mit Knallgas als Brennstoff zu betreiben. (Entweder im Kfz durch Akkus erzeugt, oder aber getankt).

Ich bin natürlich auf die Idee gestoßen, es ähnlich wie Lachgas zuzuspritzen (wo sehr unterschiedliche Meinungen bezüglich der Effizienz vertreten waren), aber wenn schon, denn schon!

Die Websites, die ich zu dem Thema gefunden habe wirken doch eher pseudowissenschaftlich, daher hier meine Fragen:

Ist es technisch gesehen möglich, einen Motor durch die Verbrennung von Knallgas zu betreiben? Wenn ja, ist dies dauerhaft finanziell günstiger? Wo liegen die technischen Hürden? Was spricht gegen eine Einführung dieser Motoren (abgesehen von der ja ach so mächtigen Ölindustrie)?

Danke im Vorraus für Mühe und Antworten, Robbske

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?