Was ist für euch der "Sinn des Lebens", oder: welches Ziel verfolgt ihr in eurem Leben?

22 Antworten

"Der Weg ist das Ziel..." Ich möchte im Laufe meines Lebens möglichst wenig Unheil anrichten, viele Menschen zum Lachen bringen, von einigen Menschen und Tieren geliebt werden, viele interessante Menschen/Dinge/Landschaften kennelernen, viele -für mich- gute Bücher lesen und Filme/Theaterstücke/Musicals usw. anschauen und möglichst wenig in Stress und Aufregung geraten...

Der Sinn meines Lebens besteht in erster Linie darin, einen Menschen (meine Tochter) auf dem Lebensweg zu begleiten, Werte richtig zu vermitteln und in jeder Situation zur Seite zu stehen.

Ziemlich schwach, oder? Wenn zum Beispiel Deine Tochter stirbt oder Dein Haus verlässt, dann hat Dein Leben keinen Sinn mehr? Bringst Du Dich dann um?

0
@Progo

Find ich nicht schwach. Wenn meine Tochter mein Haus verlässt bleibt sie ja trotzdem meine Tochter, und wenn ich meinen "Job" gut gemacht habe, wird sie sich dann immernoch Rat bei mir holen, und ich werde auch weiterhin ihr zur Seite stehen. Und was sein wird wenn meine Tochter stirbt, weiss ich nicht und will ich auch gar nicht wissen.

0

Die persönliche und gesellschaftliche Harmonie mit der Natur anzustreben… spirituelle Entwicklung zu pflegen um die Tiefe des Seins zu erfassen. …die Symphonie des Nicht-Sichtbaren, des Nicht-Hörbaren, des Nicht-Greifbaren in Wechselwirkung mit dem Sichtbaren, Hörbaren, Greifbaren weiter zu schreiben … weiter zu leben…

Im Internet habe ich zumindest seit 2000 die Möglichkeit,mit vielen Menschen in Kontakt zu treten,vielen zu raten,zu schreiben,es macht einfach Spaß zu leben,ich will sehen,wie mein Sohn später im Leben zurecht kommt,vielleicht irgendwie mal mehr Geld zu haben,um Reisen zu können,darüber zu schreiben.Schreiben,um sich mitteilen,um auch helfen zu können,nur mit Rat und Hinweisen,das ist mir wichtig im Leben.Darauf achten,daß es den Menschen,die mir besonders nahe stehen,immer möglichst gut geht..

Für mich ist der Sinn dieses Lebens es so vernünftig und mit so viel Freude wie möglich zu leben. Als kleiner Mosaikstein in dieser Welt, der aber ein lustiger, strahlender und Freude verbreitender Baustein zu unserer Welt ist. Dazu ist es nicht wichtig, dass man große Dinge tut, aber das was man tut soll man richtig tun. Die Arbeit gut und mit Freude machen, das Leben gut leben und nicht verstreichen lassen, Genuss mit Freunden, Freude teilen mit netten Menschen. Die Kinder auf ihrem Weg begleiten, fördern, ihnen den Rücken stärken, helfen, dass sie selber den richtigen Weg und die richtige Stärke dazu finden. Lebe den Tag und wenn Du es dann noch schaffst - wie die Pfadfinder - eine gute Tat zu tun und sei es nur mit einem netten Lächeln, dann war der Tag schon gut. Wenn man vor sich selber gut dastehen kann, dann ist man auch stark und steht fest in der Welt.

Schöne Antwort!!

0

Was möchtest Du wissen?