Ist das Leben sinnlos, wenn man keine Ziele hat die man anstrebt?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Glücklich sein hat nichts mit den Zielen zu tun, die man sich setzt.

Sicher erfüllt Dich ein Glücksgefühl, wenn Du ein Ziel erreicht oder Erfolg erzielt hast, aber ein Glücksgefühl, dass Du in direkten Zusammenhang mit dem "Sinn des Lebens" in Relation setzt, hat damit nur sehr wenig zu tun.


Wenn man seine Ansprüche etwas herunter schraubt und sich an den "normalen" Dingen des Lebens erfreut, kommt das Glücksgefühl ganz von alleine.

Das kann ein gutes Essen, ein Gespräch mit Freunden, oder auch nur die Beobachtung eines Schmetterlings sein, wenn man sich an seiner Schönheit erfreut.


Glück lässt sich nicht erzwingen und ein Glücksgefühl lässt sich nicht herbeirufen und/oder steuern.


Man kann aber dem Glück etwas auf die Sprünge helfen, indem man die negativen Gefühle/Sorgen/Nöte - die im wesentlichen ein Glücksgefühl verhindern - beeinflussen und abstellen. Jemand, der über den Verlust eines geliebten Menschen traurig ist, wird auch kein bleibendes Glücksgefühl haben, wenn er im Lotto gewinnt, oder einen beruflichen Erfolg erzielt.

Aber er wird sehr viel glücklicher sein, wenn er Freunde hat, die ihm über die Trauer hinweghelfen und in seiner schwierigen Zeit begleiten.


Manchmal hilft es schon, wenn man unangenehme Entscheidungen nicht auf die lange Bank schiebt, sondern sofort erledigt. Damit sind sie aus dem Kopf und bedrücken einen nicht länger.

Sehr schön ausgedrückt.

0
@Christa251248

... und warum muss man sich überhaupt Ziele setzen? Immer wieder diese Leistungsdruck...

0

Mich macht es z.B. auch glücklich und zufrieden,wenn ich erfolgreich ein Ziel erreiche.

Manche Menschen setzen sich Ziele, und wenn sie sie erreicht haben, sind sie nur für kurze Zeit glücklich und

wollen dann wieder etwas Neues erreichen. Um sich vor sinnloser Unrast zu schützen ist es gut, sich zuerst

ein inneres Ziel zu setzen. Being fullfilled: http://www.youtube.com/watch?v=cD70WcCVWGg&feature=related

Dann kann man äußere Ziele von einem Punkt innerer Freiheit aus angehen.

Wenn man seinem Herzen folgt, findet man die Ziele, die zu einem passen.

Glücklichsein ist entweder Zufall oder Lebenseinstellung, und hat mit Zielen meistens nur insofern etwas zu tun, als glückliche Menschen auch dann zum Glücklichsein neigen, wenn sie ihre Ziele nicht erreichen und ihre Erwartungen ans Leben nicht erfüllt werden. Wirklich glückliche Menschen können damit leben und versuchen aus jeder Situation das bestmögliche zu machen. Wofür man lebt, kann man selbst festsetzen, die einen leben um zu jammern, die anderen um den Mitmenschen das Leben schwer zu machen und wieder andere um etwas zu bewirken und das Leben zu genießen..

ziele machen es vielleicht einfacher einen angeblichen sinn zu sehen und sich für eine ausbildung oder ähnliches zu motivieren. aber ganz ehrlich, warum muss das leben einen sinn machen/haben?!

.

meine einstellung ist: das leben macht keinen sinn und muss auch keinen machen. wir sind einfach hier und sollten nur versuchen das leben zu genießen.

man kann auch ohne sinn spaß haben ;)

.

ich habe übrigens auch keine festen ziele. ich schaue einfach, was sich ergibt. bisher war ich trotzdem sehr erfolgreich. und das macht auch spaß ;)

Was möchtest Du wissen?