Was ist eine Storyline bzw. wie schreibe ich sie?

2 Antworten

Eine Storyline markiert den roten Faden, der sich durch die Geschichte zieht. Damit diese flüssig und interessanter wird sollte man sich zu jedem Kapitel (zumindest mache ich es so) die Details, wichtige Eckpunkte für spätere Abschnitte und eine grobe Beschreibung schreiben.

Wie genau das aussieht kann dir keiner sagen, denn das ist von Autor zu Autor unterschiedlich. Manche müssen alle Kapitel ausführlich beschreiben, andere brauchen nur Stichworte für einen flüssigen Schreibstil. Experimentiere ein wenig herum, um für dich das Passende zu finden. Auch wenn du der handschriftliche Typ bist solltest du dir die Vorteile einer Storyline als Dokument am Computer nochmal anschauen, denn die wird erfahrungsgemäß oft überarbeitet, was auf Papier gerne mal unübersichtlich wird.

Dinge wie Charakterbögen helfen mir persönlich immer, einen besseren Bezug zu meinen Charakteren zu bekommen und es hilft nach einer Schreibpause, sich wieder die Einzelheiten einzuprägen. Bei vielen Charakteren bzw parallel laufenden Projekten vermischt man leicht einmal verschiedene Eigenschaften. Wenn man Charakterbögen mit der Vorgeschichte und den Kennzeichen einer Person hat, dann kann man immer wieder darauf zurückgreifen.

Gute Ratschläge hin oder her: Du alleine kannst wissen, ob dir eine Storyline oder andere Hilfsmittel zu einem einfacheren Schreiben verhelfen. Hauptsache ist, dass du dich damit wohl fühlst. Also von mir: Viel Spaß!

Mein Buch liegt fertig auf meinem PC. Ist nur doof, das jetzt im Nachhinein für 59 Kapitel und so zu schreiben xD

0
@FastFoxyDay

Wenn du damit klar kommst, dann ist das auch in Ordnung. Eine Storyline ist kein Muss, sondern eine Anregung. Manchen hilft es, sich zu motivieren, andere schreiben in einem Zack durch.

0

Normalerweise schreibt man zuerst die Storyline und dann die Geschichte selber.

Eine Storyline ist, im Normallfall, eine Aufreihung von Szenen, die später das Buch ergeben. Dies in Kurzform, fast Stichwörtern. Also kurz beschreiben, was in Szene 1 passiert, dann 2.... und so weiter.

Gute Storylines bestehen aus mehreren verflochtenen Lines. Man schreibe eine Line über die Haupthandlung und dann noch je eine über jede Nebenhandlung. Bei Verwendung von mehreren Linws muß man allerding die zeitlichen Übergänge deutlich machen (Also wann Szene 3 der Nebenline in der Hauptline vorkommt). Dazu gibt es auch Programme (zB: Writer's Cafe), die mehrere Storylines Graphisch darstellen.

Aber vielleicht meint dein Lehrer/deine Lehrerin ja auch was anderes. Wer weis dies schon, wenn du deine Unterlagen verlegt hast....

Ach du schande :o Ich habe mein Buch einfach... so geschrieben, dran gehockt und gemacht xD Schreibe aber auch alle Gliederungen in Schulaufgaben und Co immer am Ende. Komme gar nicht damit klar, wenn ich am Anfang schon so ein Konzept vorgegeben habe^^. Feste Strukturen mochte ich noch nie. Aber danke ;))

0
@FastFoxyDay

Must du ja auch nicht. Keiner ist Verpflichtet es so zu machen. Viele Wege führen nach Rom. Wichtig ist, daß dein Buch gut wird. Wie du dies schaffst, ist doch völlig egal.

1

Was möchtest Du wissen?