Was ist eine Relative und Absolute Welt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Bezug auf Religion, Ethik und Philosophie fällt mir dazu der moralische Absolutismus ein, den sich viele Religionen zu eigen gemacht haben. 
Das bedeutet einfaches schwarz weiß denken, ohne Zwischentöne. Was falsch ist ist falsch bleibt falsch und ist es einfach unter allen Umständen. 

Sehr schön lässt sich das anhand der Abtreibungsdebatte erklären. 
Es gibt Menschen mit religiös geprägter, absolutistischer Moral, für die Abtreibung falsch ist. Für sie ist das Abtreiben eines stecknadelkopfgroßen Zellhaufens genau so falsch wie eine Abtreibung im neunten Monat. Für sie ist potenzielles Leben das Gleiche wie existierendes Leben, ohne Grauzone

Die meisten aufgeklärten Menschen sehen die Frage nach der Richtigkeit relativ. So könnte man einwenden, dass der kleine Zellhaufen nicht einmal über ein Nervensystem verfügt, also nicht einmal leiden kann. Selbst mit einem vergleichsweise primitiven Nervensystem ist das noch nicht möglich, während ein Fötus im neunten Monat nicht nur leidensfähig, sondern auch außerhalb des Mutterleibs lebensfähig ist. Dass es da einen Unterschied gibt, lässt sich nicht von der Hand weisen. Irgendwo dazwischen befinden wir uns in einer Grauzone, in der wir keine eindeutigen Aussagen mehr machen können.

Absolutistische Moral macht es einem also leicht, denn sie liefert einfache Antworten für einfache Gemüter. Ohne absolutistische Moral kommt man nicht drum herum, sich den Kopf darüber zu zerbrechen, was richtig und was falsch ist. Das ist oft genug nicht leicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine relative Welt existiert in Deiner und unserer Wahrnehmung und Interpretation.

Ein Gefühl, eine Wahrnehmung, eine Geistes- oder religiöse Haltung können sich ändern und von anderen anders interpretiert werden. Das ist also relativ = veränderbar.

Eine absolute Welt existiert immer nach wissenschaftlich wiederholbaren, naturwissenschaftlich, empirischen Beweisen. Ein Stein ist ein Stein und bleibt ein Stein. Egal, wer ihn wann untersucht. Er wird so bleiben, es sei denn sein Aggregatszustand ändert sich und er wird auf einmal flüssig. Sehr unwahrscheinlich. Dann ist die Relativität allerdings nur ein Verformungs- also Aggregatszustand. Phhysikalsich: gleiche Zusammensetzung.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine absolute welt ist die des geistes

eine relative welt ist die des menschlichen denkens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Physikalisch ist alles relativ und wirkt nur absolut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?