Was ist eine Nullstelle und wie kann man erkennen, ob die Funktion eine Nullstelle hat?

5 Antworten

Eine Nullstelle ist eine Stelle (dh ein x-Wert) an der der Funktionswert gleich 0 ist. Anschaulich: Der Funktionsgraph schneidet dort die x-Achse.

Bestimmung der Nullstellen:

Funktionsterm gleich 0 setzen und die so entstandene Gleichung nach x auflösen. Es kann natürlich vorkommen, dass die Gleichung keine Lösung hat (also die Lösungsmenge leer ist). In diesem Fall hat die Funktion keine Nullstelle (anschaulich: der Funktionsgraph schneidet die x-Achse nicht).


Die Nullstelle ist da wo der Graph die x Achse schneidet . Du kannst sie errechnen , indem du die Funktion mit 0 gleichsetzt und dann nach x auflöst

Die Stelle an der der Graph die x-Achse schneidet nennt man Nullstelle. Um diese zu bekommen musst du die Funktion gleich null setzen.

Aufrechnen. Die Funktionsgleichung =0 setzen und dann PQ-FORMEL oder ABC-FORMEL . Guck mal bei YouTube: TheSimpleMaths

eine Nullstelle ist der Punkt an dem die Funktion die horizontale (X-Achse) schneidet.

1

Die Nullstelle ist die Stelle auf der X-Achse die von der Funktion geschnitten wird.

Da es sich um eine Stelle handelt und nicht um einen Punkt, gibt mn statt beispielsweise (1|0) nur den X-Wert an also
Xo = 1

Was möchtest Du wissen?