Was ist eine gattung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Gattung ist ein Taxon aus der klassischen Sytematik, dass 1758 von Carl von Linné aufgestellt wurde wurde und auch bei der Benennung und vor allem bei der verwandtschaftlichen Einordnung von Bedeutung ist. Der erste Name einer Tier- oder Pflanzenspezies zeigt die Gattung an, der zweite die Art. 

Der Mensch gehört zum Beispiel zur Art Homo sapiens, Homo ist also unser Gattungsname. Wir aind heute die einzige noch lebende Art unserer Gattung, andere Arten wie zum Beispiel der Neandertaler (Homo neanderthalensis) sind bereits ausgestorben.

Zu einer Gattung gehören bei vielen anderen Tier- und Pflanzenspezies oft aber auch mehrere unterschiedliche, aber eng miteinander verwandte Arten, die sich untereinander zwar paaren können, aber keinen Fruchtbaren Nachwuchs zeugen können. Ein Beispiel hierfür sind die Großkatzen, die alle zur Gattung Panthera gehören. Die Gattung besteht aus den Arten Panthera tigris (Tiger), Panthera leo (Löwe), Panthera pardus (Leopard), Panthera onca (Jaguar) und Panthera uncia (Schneeleopard). Sie alle können miteinander in Gefangenschaft Nachkommen zeugen, doch sie sind bereits so weit voneinander entfernt verwandt, dass diese Nachkommen oft nicht lebensfähig und wenn dann meist unfruchtbar sind.

Ein anderes Beispiel ist die Gattung der Pferde (Equus), zu denen unter anderem das Pferd (Equus caballus), der Esel (Equus asinus) und das Zebra (Equus zebra) gehören. 

Das nächsthöhere über der Gattung liegende Taxon ist die Familie, wir Menschen gehören zum Beispiel zu den Hominiden, den Menschenaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu erwähnen wäre noch das sich nur tiere die zur gleichen gattung gehören paaren können. Gattungsübergreifend geht nicht.

In der biologie nennt man diese jungtiere dann hybrid..

Hybriden sind dann aber in der regel steril d.h unfruchtbar...

Z.b Löwe und tiger=liger /panthera leo+ panthera tigris.

Gleiche gattung anderer artname.

oder Pferd und esel= maultier oder maulesel.

Equus fera und equus asinus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusKapunkt
31.08.2016, 21:32

Gattungsübergreifende Kreuzungen sind selten, kommen aber vor. Beispiele sind zum Beispiel der Wolphin (Kreuzung aus Großem Tümmler und Kleinem Schwertwal) oder Schiege (Kreuzung aus Schaf und Ziege). Außerdem gibt es durchaus auch Hybriden, die zeugungsfähig sind. Es wird vermutet, dass hybridisierung oft sogar in der Entwicklungsgeschichte zu neuen Spezies geführt hat. Der Europäische Wisent könnte zum Beispiel eine Hybridform aus Yak und Amerikanischem Bison sein. 

0
Kommentar von Tonydi
31.08.2016, 22:05

du hast natürlich recht. es gibt natürlich Ausnahmen. sowohl was Gattungsübergreifende paarung angeht als auch die fertilität der hybriden. wollte dem Fragesteller dies als Faustregel mitgeben. .. und die sind ja nicht von Ausnahmen befreit :p der grund ist natürlich einfach. Menschen haben diese gattungsnamen erfunden und der natur is das ziemlich latte :D und es wäre nicht das erste mal mehrere gattungen aufgelöst werden und zu einer neuen zusammengefasst werden. faszinierend finde ich das sich so augenscheinlich ähnliche tiere wie der asiatische elefant elphas maximus und der afrikanische elefant loxodonta africana keine lebensfähige tiere zur welt bringen können (4 tage sind mir bekannt) lg :)

0
Kommentar von Tonydi
31.08.2016, 22:07

lebensfähigen jungtiere *

0

Ganz einfach.

Der wissenschaftliche Name einer Tierart setzt sich immer zusammen aus Gattung und Art.

Beispiel: "Canis lupus", der Wolf. "Canis" ist somit die Gattung, "lupus" die Art.

Ein weiterer Vertreter der Gattung Canis ist der Kojote, Canis latrans. Oder der Schakal, der Haushund.... die kannst Du Dir ja noch zusammensuchen...;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?