Was ist eine existentielle Grundsituation?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Existentielle Schuld

Meinst du das ?

Oder

Menschliche Grundsituationen : Liebe, Freude, Sehnsucht nach Glück, Armut, Verlust, Gewalt und Tod. Diese menschlichen Grundsituationen ereignen sich allerdings unter aussergewöhnlichen Umständen; vorherrschend sind ungerechte soziale Verhältnisse, aggressives städtisches Leben, Brutalität in Familie und Gesellschaft, politische und juristische Willkür, Krieg; deutlich werden jedoch auch die Schönheit und Zärtlichkeit der Menschen, die Intensität von Landschaft und Natur.

Das sind die Voraussetzungen, die ein Mensch hat, auf die er aber keinen Einfluss nehmen kann/konnte. Darunter fallen dann eben Sachen, wie der Geburtsort/Land, die Zeit, in der man geboren wurde, der soziale Stand der Familie/des Umfelds, in dem man aufwächst, Religion, unter deren Einfluss man erzogen wird, etc... Eben Dinge, die die eigene Person von Geburt an beeinflussen, die aber von niemandem bewusst selbst für einen ausgewählt wurden. Hier noch ein anderer Link http://fangtunsdoch.wordpress.com/2007/01/04/was-ist-der-mensch/

Sprich die eigentliche Grundsituation lässt sich nicht ändern und beeinflussen. Und diese Faktoren prägen wiederum das Verhalten in Bezug auf Liebe, Kommunikation usw? Deshalb verhalten sich die Menschen in "existentiellen" Situationen so unterschiedlich? Hab ich das so jetzt richtig verstanden?

1

Antworten auf solche Fragen bekommt man eher in der Praxis. Sprich doch mal mit einem Altenheim, dass Du gerne einige alte Leute besuchen wolltest um sich mit ihnen über Dein Thema zu unterhalten. Mach Dir einige Fragen zurecht und geh mit offenen Augen und Ohren durch das Heim. Du kannst ja auch mal die Pflegekräfte fragen, wie sie sich fühlen, wenn sie meinen, für manche Alten mehr Zeit zu benötigen als sie ihnen zuwenden können. Mir jedenfalls haben 3 Wochen regelmäßige Besuche im Altenheim gereicht, um eine Antwort auf Deine Frage zu empfinden.

Deine existentielle Grundsituation hat in der Philosophie und Psychologie noch eine andere Bezeichnung, die ziemlich genau die Situation beschreibt, in der man sich befindet. Gemeint sind die sogenannten Grenzituationen.

Sehr ausgiebig beschäftigt sich die Zen-Philosphie damit sowie auch Karl Jaspers. Er beschreibt sie " als Situationen unseres Daseins, über die wir nicht hinauskommen, d.h. an eine Grenze gekommen sind, die nicht zu verändern ist ". Die existentielle Grundsituation oder Grenzsituation ergibt sich nach Jaspers daraus, dass " jedes Individuum Antinomien, unaufhebbaren Widersprüchen, ausgeliefert ist ".

Jede Handlung, die gesetzt wird und jede Entscheidung, die getroffen wird, hat ihr Gegenteil. Dem Leben steht der Tod gegenüber, dem Leiden die Lust, die Freiheit ist unweigerlich mit der Abhängikeit verbunden und der Kommunikation steht die Einsamkeit gegenüber.

Gemäß der Auffassung von KARL JASPERS sind diese Widersprüche im Dasein die Auslöser für die existentiellen Probleme der Menschen. Oder wie Kitaro Nishida sagt: Every living being must die - Jedes Lebewesen muß sterben. Besonders Künstler, Maler, Bildhauer, Musikeer, Schristellere und Dichter sowie Architekten setzen sich in ihren sehr oft mit solchen Grenzsituationen auseinader.

Zu den wichtigen Grenzsituationen zählt K.Japsers die Fragwürdigkeit allen Daseins, die Geschichtlichkeit des Wirklichen, Tod, Leiden Kampf und Schuld.

Quelle: Karl Jaspers, Psychologie der Weltanschauung "

KORREKTUR

.....Musiker statt ....Musikeer

....Schriftsteller statt ....Schriftstellere

Entschuldigung !

0

fühle mich wie ein schlechter mensch der keine Freunde verdient hat..

Ich fühle mich einfach nur wie ein mega schlechter Mensch. Ich fühle mich so als würde ich anderen ihr Leben nur unnötig schwer machen . Deswegen Versuch ich bei freunden immer sehr hilfsbereit zu sein und ihnen oft auch nicht die Wahrheit zu sagen wenn mich etwas an ihnen stört. Ich bin 16 und bin einfach nur ein verwirrter, orientierungsloser mensch der keine Ahnung hat was er will, weder von sich, weder von anderen, noch vom Leben. Leute haben mich schon zu oft als unentschlossen und als gespaltene Persönlichkeit bezeichnet und sie haben ja recht. Am Liebsten würde ich mich einfach nur von allen isolieren .. :/ Hatte jemand vllt schon mal so eine ähnliche Situation und/oder kann weiterhelfen ? Danke schon mal für die antworten.

...zur Frage

Was ist der Calvinismus?

Ich weiß, das der Calvinismus mit Religion etc. zu tun hat und mit irgendeinem Mensch der so ähnlich heißt :D

mich interessiert eigentlich nur, an was die Menschen die glauben, die dem Calvinismus nachgehen?

kann mir das jemand evtl. in einem oder zwei kurzen Sätzen erklären?

Denn das in Wikipedia ist wieder zu breit ausgefächert und zu ausführlich und mit Fremdwörtern vollgepackt das ich daraus keinen genauen Schluss ziehen kann.

Wäre sehr dankbar ;)

...zur Frage

Beispiele füt Monismus/Dualismus/Pluralismus?

Hallo! Könnt ihr mir Beispiele (Philosophische Lehren/Schulen, Religionen etc.) für Monismus, Dualismus und Pluralismus geben und dabei erklärt wieso sie es sind.

...zur Frage

So viel Pech und so viel Glück, hat es was mit Religion zutun?

Also, ich(16,w) bin ein gläubiger Mensch, deshalb bete ich zu Gott(Allah). Ich bete zu Gott wenn es mir nicht gut geht, wenn ich dankbar bin, oder eben wenn ich einfach beten möchte (für ungläubige so etwas wie meditieren). Ich weiß jetzt nicht ob das überhaupt einen Zusammenhang hat, denn immer wenn ich am Ende bin und so sehr die Kraft verloren habe bete ich zu Gott. Und wenn ich so zurück schaue, was ich in den letzten Jahren so durchgemacht habe, finde ich es einfach überwältigend was für eine Kraft mir Gott gab/gibt und mit was für welchen Dingen er mich quasi "belohnt".. Denn ich weiß, ich alleine würde so etwas niemals überstehen, da ich mich selber zu gut kenne .. Ich habe immer sehr viel Pech, auf dem Weg zum Glück, aber wenn der Glück kommt dann ist das ein großer Glück und mein Pech ist dann eben wie verschwunden. Es ist eben wie ein Test, wie eine Schule, das Leben an sich. Meint ihr es hat einen Zusammenhang mit meiner Religion bzw mit dem beten? Und mal abgesehen von Religion, bin ich jetzt ein Mensch der viel Glück hat oder eher viel Pech? Kann man Glück überhaupt noch Glück nennen wenn man schon so viel Pech gehabt hat?

...zur Frage

Religion oder praktische Philosophie (Schule)?

In der 10. Klasse müssen wir entweder Religion auswählen oder praktische Philosophy.

Bevor sich einige wundern, mein Name ist ein fake Name. Bin kein Türke und glaube eigentlich auch nicht an Gott. Deshalb finde ich Religion für mich sinnlos.

Aber was macht man in praktischer Philosophie?

...zur Frage

Suizid?!bitte helft mir?

Hey.

Ohne dass die Moralapostel ankommen: Ich suche weder eine Anleitung noch Tipps wie ich mir das Leben nehmen kann...im Gegenteil. Ich kann einfach nicht mehr..ich bin 24 und habe seitdem ich 3 bin unaussprechliches durch (was genau möchte ich hier nicht erläutern). Ich habe bereits 3 mal versucht mir das Leben zu nehmen da ich einfach keinen Ausweg mehr fand. Meist aus einer kurzschlussreakrion heraus...klar denkt man oft drüber nach sich das Leben zu nehmen aber eigentlich will ich es ja auch nicht aber dann kommen so viele Rückschläge und Probleme auf einmal was das dass zum überlaufen bringt...dann schaltet der Verstand ab und man will einfach sterben...ich kann und will nicht mehr so leben...will aber auch nicht dass es nochmal so weit kommt dass ich mir die Pulsadern durchtrennt oder sonst etwas. Ich möchte kein Mitleid oder Vorträge wie toll das Leben sei oder dass ich eine Therapie machen sollte und es so viel lebenswertes gibt oder dass alles besser wird sondern einfach mal Erfahrungen von jenen denen es vlt ähnlich geht oder ging...jemanden der mir sagen kann wie er es in griff bekommen hat.

ich wäre euch sehr über vernünftige antworten dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?