Was ist ein zeitlich veränderliches Magnetfeld?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Brauchst du das für Induktion?

Der Begriff ist ja eigentlich selbsterklärend. Wenn sich die Stärke des magnetischen Feldes mit der Zeit ändert. Z.B. baut sich ein mag. Feld auf und nimmt dann wieder ab. Wenn du zur Induktion einen Elektromagneten mit Gleichstrom nimmst, dann trägt dies natürlich beim An- und Ausschalten zu einer Änderung des Magnetfeldes bei. Dazwischen bleibt es konstant, der magnetische Fluss ist dann 0, da es keine Änderung von B gibt und A ja auch gleich bleibt.

Bei Wechselstrom sieht es da schon anders aus, da durch die ständige Umpolung das B-Feld sich ständig ändert, also die Richtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luis1535
30.03.2016, 12:26

Danke :)

0

Meinst du eines, dass die Wirkung also die Anziehungskraft immer schwächer wird?Wenn ja könntest du einen Elektromagneten nehmen

a)mit einem Regulierschalter, mit dem du die Spannung einstellst, dass so so viel elektrische Energie zum Magneten kommt wie du die Anziehungskraft willst.

oder b)mit einer Batterie, die immer schneller schwächer wird (was aber auch sehr schnell sein kann)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luis1535
30.03.2016, 12:27

Danke

0

Im einfachsten Fall erzeugt ein einfacher Magnet ein solches, wenn du ihn in Rotation versetzt.

(Um eine Achse, die nicht durch seine beiden Pole geht!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für das zeitlich veränderliche Magnetfeld gilt:  dФ / dt ≠ 0

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Elektromagnet den du ein- / und ausschalten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luis1535
30.03.2016, 12:26

Danke:)

0

Was möchtest Du wissen?