Was ist ein einfacher Mensch?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfach im Umgang. Führen ein einfaches Leben ohne Moped und Fahrrad.

Man muss es nicht unbedingt als Abwertung betrachten, sondern eher ein Verständnis entwickeln, dass Menschen derart unterschiedlich sind, und diese Menschen auch entsprechend zu "integrieren".

"Einfache" Menschen, also Menschen, die ein sehr niedriges Bildungsniveau haben, und wenn sie einer Arbeit nachgehen, diese meist auch nur sehr primitiv ist, sind gefundenes Fressen für Hetzer und Provokateure, da sie halt eben leicht zu beeinflussen sind.

wenn es dir andererseits gelingt, den "besseren" menschen zu definieren, dann hast du die lösung.

ich meine, dass beides albern und nur willkürliches und eigentlich nutzloses schubladen-denken ist.

jeder mensch ist die summe seiner eigenschaften und seines charakters. wie und ob andere das beurteilen und in abstufungen einteilen wollen, ist ohne relevanz

Von Experte DianaValesko bestätigt

Hallo, das Wort "einfach" kann mehrere Bedeutungen haben. Was genau damit gemeint ist ergibt sich aus dem Zusammenhang in dem es gebraucht wird.

Es kann positiv, negativ und wertneutral besetzt sein.

Im Falle Deiner angeführten Beispiele,

Arbeiter die von Tag zu Tag leben ...unterdrückte...und Frauen die Almosen erbetteln,

wird der Ausdruck "einfache Menschen" verwandt, weil diese Menschen ein "einfaches Leben" führen, das sich auf das Lebensnotwendige beschränkt.

Die Wortwahl "einfache Menschen" soll also verdeutlichen, das diese Menschen in aller Einfachheit lebten, ein Leben das von Verzicht und Armut geprägt war.

Ein anderes Bild ergibt sich, wenn der Begriff "einfache Menschen" eine Lebenseinstellung meint die sich gründet auf: Naturverbundenheit, Glaube, Familiensinn, Bescheidenheit, Dankbarkeit ...kurz:

genügsam und zufrieden mit dem was man hat!

"Einfach" kann sich auch auf die geistige Ebene beziehen. Ist NICHT gleichzusetzen mit dumm. Diese Leute sind nur oft ungebildet und daher oft am unteren Ende der gesellschaftlichen Hierarchie zu finden. Das macht sich dann natürlich auch bei der Bezahlung und deren Lebensstandard bemerkbar, beides ist nicht allzu hoch.

Nur ein Beispiel und das bitte nicht als Verallgemeinerung zu sehen. Im Falle des Arbeiters - er kann gut in seinem Job sein, geschickt mit seinen Händen. Aber er wird vielleicht nie in seinem Leben eine Zeitung, ein Buch - außer vielleicht sein Sparbuch - in die Hand nehmen, weil er schlecht lesen kann.

Was möchtest Du wissen?