Was ist die ideale Regenkleidung fürs Radfahren?

5 Antworten

Ich finde die ideale Regenbekleidung für Radfahrer kommt aus dem Land der Radfahrer, aus Holland. Der Hersteller ist AGU. Findet man in Deutschland nur selten in kleinen Radläden. Kann man aber im Internet bestellen: www.agu-regenbekleidung.de Ich habe die Regenjacke Reflection und auch die dazu passende Regenhose. Damit wird man auch im Dunkeln gut gesehen und ich bin noch nie naß geworden. LG Conny

Zum Radfahren im Regen über mehrere Tage ist Funktionskleidung wie zum Beispiel die Gore Alp X-Reihe, dazugehörige Mütze, vergleichbare Gamaschen und Klicker-Pedale optimal. Ergibt insgesamt eine Einheit, die trocken hält.

Das ist zwar unverschämt teuer und geht sicher auch ein paar Nummern kleiner, aber Funktionskleidung (die auch funktioniert und nicht nur so aussieht) hat leider ihren Preis. Sicher gibt es Marketing-Blasen, aber Atmungsakivität, Strapazierfähigkeit und Gewicht sind unschlagbar.

Für einen Nachmittag tut es deutlich weniger, auch Softschell. Desto länger im Regen, desto 'besser' (oder vielleicht: weiter entwickelt) sollte das Material sein.

Schau doch mal in einem Motorradladen vorbei. Z.B. Louis oder Polo. Da hab ich meine Regenhose her. Die kann man über die normalen Hosen drüberziehen. Sind schnell angezogen und total praktisch. In diesen Läden gibt es auch Overalls aus dünnem, wasserdichtem Stoff. Aus dem selben Material werden auch Schuhüberzüge angeboten. Schau dich mal um. Du wirst garantiert fündig.

Klingt gut, danke für die Anregung.

0

Was möchtest Du wissen?