Tanzstil

2 Antworten

Ohne Anspruch auf die Richtigkeit meiner Antwort sehe ich beim Kizomba einen tänzerischen Fitness-Workout nach heißen südamerikanischen Klängen und der Rhythmik, die mit Bacchata, Merengue, Mambo und Salsa zu umschreiben wäre.

Bacchata selbst nennt sich auch Merengue, und ist mit Salsa und Mambo zu vergleichen: hierbei handelt es sich jeweils um äußerst raffinierte südamerika- nische Paartänze, die sehr facettenreich sind und höchste Ansprüche an die Körperbeherrschung und das Rhythmikempfinden von Frau und Mann stellen!

VG jayjay22, z.Z. erneut bei einem Salsakurs aktiv dabei ;-)

Ein Nachsatz zur besseren Unterscheidung für dich, Lalavale...sowie alle, die deine Frage interessiert:

Der Hauptunterschied von einem tänzerischen Workout beim Finess- Studio zum südamerikanischen Paartanz ist, daß ein Workout i.d.R. in einer Gruppe von Mittänzern oder Mittänzerinnen stattfindet, die alle das Ziel haben, die Animateurin bei allen ihren Bewegungen und tänzerischen Schritten bestmöglich zu kopieren.

Die Gemeinschaft mit den anderen Teilnehmern liegt im Wesentlichen darin, die vermittelten Choreographien beim Fitnesstraining umzusetzen. Das Tempo ist ganz schön hoch, denn wie jeder weiß, sind Latinas und Latinos heissblütige und temperamentvolle Menschen: Olé !!

Da geht es nicht um eine "gesittete" Walzerformation, sondern da geht die Post ab,  aber Hallo ;) Beim Workout dreht sich alles wie beim Fitnesstraining generell um deinen Körper. Wenn dich eine Muchacha beim Salsa auffordert, hast du nur noch Augen für SIE:

Versagst du, brauchst du nicht in den Spiegel zu blicken: alle Welt im Saal weiß, daß du hier nichts verloren hast! Und weißt du was? Das geht völlig in Ordnung! Übe und werde besser. Wer glaubt, "Dirty Dancing" sei durchaus kopierbar, ist m.A. nach "schief" gewickelt!

0

Vielen Dank:)

1

Was möchtest Du wissen?