Was ist der Unterschied zwischen Frequenzmodulation und Amplitudenmodulation?

2 Antworten

Wolfram hat eigentl schon alles gesagt.
Vielleicht noch ein paar Worte zur Qualität.

Bei der Übertragung kommt es oft zu Störungen in Form kurzer Impulse (z.B. bei Gewitter oder beim  Schalten elektrischer Geräte, oder auch in Zündanlagen des Autos usw.) aber auch durch atmosphärisches Rauschen.

Solche Störungen liegen als zusätzliches Signal auf der Amplitude.

Da bei AM das Signal auf der Amplitude liegt, wirken sich diese Störungen i.A: stärker auf die Qualität aus, als bei FM, wo ja das Nutzsignal in der Frequenzverschiebung liegt. Da bei FM sowieso eine Frequenzfilterung (Bandpass) und Nivellierung des Nutzsignals erfolgt (also unabhängig von der Amplitude ist), werden große Teile der Störung rausgefiltert.

Bei der Amplitudenmodulation wird die Amplitude der Trägerfruequenz verändert. Dabei ist die zu übertragenden Information(z.B. Ton) in der Änderung der Amplitude der Trägerfrequenz enthalten

Bei der Frequenzmodulation ist die Information in der Änderung der Frequenz der Trägerfrequenz enthalten.

Dankesehr! Weißt du zufällig auch Beispiele für beide Modulationen?

0
@claaariii

AM bei MW, also beim Mittelwellenradio. Ist eine recht schlechte Tonqualität. Da knackt und rauscht es gerne.

FM beim UKW-Radio. Heißt aber bei vielen Radios einfach FM. Da ist auch die Tonqualität erheblich besser.

1
@wolfram0815

Knacken ist Störung der Amplitude (z.B. durch Zündfunken im Auto). Wird das Signal durch Frequenzmodulation übertragen, kann man diese Spannumgsspitzen getrost wegschneiden.

0

Was möchtest Du wissen?