Kannst Du uns mehr Infos geben?
- Desktop-APP / WebApp / MobileApp ?
- Umfeld, Einsatzbereich?
- Größe, Komplexität, Schnittstellen nach außen?
- evtl. gewünschte Programmiersprache falls nicht egal
- Zielsystem OS, Hardware, etc.
- spätere Wartung / Erweiterungen etc. benötigt?
- Preisvorstellung / Limit?

...zur Antwort

Alles - je nach politischer Großlage kann man als Druckmittel dienen, und das kann übel ausgehen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/otto-warmbier-nordkorea-soll-500-millionen-dollar-zahlen-a-1245353.html

...zur Antwort

Die niedlichste Fehlermeldung von Windows macht sich auch gut als Startup-Banner:

Fehler: ein unbekannter Fehler ist aufgetreten

;-)

...zur Antwort

In der pupertären Wachsumsphase wachsen nicht alle Körperpartien immer gleichmäßig. Es kommt durchaus vor, daß die Füsse zu groß sind, und der restliche Körper "hinterherkommt". Geh' mal davon aus, daß sich das angleicht.
(obgleich ich bei 165cm Größe 39 nicht ungewöhnlich finde - Du wirst sicher noch ein paar cm größer und die Füsse sicher auch).
Wart' mal ab, bis Du 16/17 bist - möglicherweise bist Du dann >190cm und hast Schuhgröße >45.
Wenn es Dir gar keine Ruhe lässt, kann Dir auch ein Arzt ungefähr vorraussagen, wie groß Du wirst.

...zur Antwort

Gehört eigentlich in den Kommentar, aber da kann ich keine Bilder reintun. So sieht das aus, wenn Du unter Unix/Linux eine VM mit Windows am laufen hast (habe das Fenster klein gemacht - geht natürlich auch größer oder full-screen). Beide laufen gleichzeitig, und Du kannst die Windowsumgebung jederzeit in den standby setzen, oder Dir einen Snapshot machen. Natürlich auch mehrere VMs halten oder auch gleichzeitig laufen lassen (wenn der Rechner schnell genug ist, und genug RAM hat). In der VM läuft ein original-Windows, und da kannst darin natürlich alle Windows Programme reininstallieren.
Hier VirtualBox unter OSX, geht aber auch unter Linux (VMware oder VirtualBox):

...zur Antwort

Also soweit ich weiß gibt es keine tödliche Dosis von Rindersteak (denke vorher muss man k*tz*n).
Nikotin und Alk aber schon.
Das allein zeigt schon daß letztere um mehrere Größenordnungen gesundheitsschädlicher sind.
Alles andere ist esoterischer Humbug.

...zur Antwort

Die religiösen Anführer wollten den leckeren Schwarzwälder Schinken für sich alleine haben (1).

Dazu haben sie diesen mit Weihrauch und Myrrhe heimlich hinter dem Altar geräuchert (2) und mit teuflischen Ritualen bei orgastischen Orgien über nackten Jünglingen verzehrt.
Daran durfte natürlich das gemeine Volk nicht teilhaben, denn für alle war nicht genug Schwein da (3, 4).

1) von diesem erfuhren die alten Ägypter durch den Handel mit Bernstein, den sie schon längere Zeit von den Germanen zur Ausschmückung ihrer Frauen und Gräber importierten.

2) das Rezept steht in (Ex 30,23–25)

3) Daher kommt auch heute noch der Spruch: "Schwein gehabt", wenn jemand das Glück hatte, dabei zu sein und etwas davon abbekommen hat.

4) und Jünglinge übrigens auch nicht - weshalb Otto-Normal-Bürger auch nicht bei ihnen liegen durfte.

...zur Antwort

Aus dem Kommentar: "Ich hab das Thema im Unterricht nie verstanden und hab dan am Wochenende ganz viel geuebt und hab die Grundlagen und leichte Aufgaben such gut verstanden,aber das war viel zu viel für ein Wochenende und die Aufgaben waren in der Arbeit viel zu schwer😭"
entnehme ich, daß Du erst 2 Tage vor der Arbeit angefangen hast zu lernen.
Du solltest unbedingt Deine Lernstrategie ändern, sonst wirst Du weiter Probleme kriegen..
1.) lass Lücken nicht zu großen Löchern werden. Wenn Du was im Unterricht nicht verstanden hast, musst Du die Lücke sofort schliessen - entweder den Lehrer fragen, mit Mitschülern eine Lerngruppe bilden, oder die Eltern fragen. Wenn gar nichts davon geht, brauchst Du Nachhilfe.
Das Problem ist - besonders bei Mathe - daß der Stoff auf vorigem Stoff aufbaut - die Lücken werden Dich immer wieder behindern, und dann macht es auf Dauer weder Spaß noch bringt es Erfolg.

2) bleib am Ball - wiederhole den Stoff täglich. Übung macht den Meister. Gerade in Mathe und Physik geht es oft darum, gelernte Regeln auf konkrete Aufgaben anzuwenden, und Du solltest ein breiteres Spektrum an Aufgaben vorher gemacht haben, damit Du Routine darin hast. Du kannst Dich auch darin üben, Aufgaben aus anderen Quellen (Internet) zu holen und versuchen sie zu lösen. Sammlungen mit Aufgaben und Lösungen findest Du überall.

3) involviere Deine Eltern - frage sie, ob sie nicht jeden Tag 20 Minuten mit Dir Mathe machen können. Wenn nicht, dann sag' daß Du Nachhilfe brauchst. Warte nicht bis es zur Versetzung (oder Nichtversetzung) kommt. Je länger Du es hinausschiebst, desto mehr Aufwand hast Du später.

Ach ja: und sag' es Deinen Eltern. Heute noch.

...zur Antwort

Soll's was edleres sein, musste schon ein bisschen tiefer in die Tasche greifen...
Also eher so:

https://www.cateringart.de/site/assets/files/1053/dsc02828.950x950.jpg

und nicht so:

https://gastroinfoportal-amanmediagmbh.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2015/01/BVBPommesbude.jpg

...zur Antwort

freundlich ja, aber nicht grinsen.
Am besten Du gibst Dich natürlich (*),
denn wenn es aufgesetzt wirkt, kommt das auch nicht gut.

*) wenn Du nicht gerade einen pessimistischen Mund wie unsere Bundesmutti hast ;-)

...zur Antwort