was ist der unterschied zwischen einer PTA und einem apotheker?

3 Antworten

Wie bereits gesagt wurde, muss der Apotheker die Verantwortung übernehmen.

Im Klartext bedeutet das, dass eine PTA keine BTM (Betäubungsmittel) abgeben darf, ohne dass der Apotheker das Rezept und das Medikament kontrolliert.

Auch beim Verblistern (die Medikamente des Patienten werden in eine Verpackung einsortiert, sodass er nur die Tabletten aus dem richtigen Fach zur richtigen Zeit entnehmen muss; er braucht also nicht selbst darüber nachzudenken, welche Tabletten er gerade nehmen soll), muss eine Endkontrolle durch den Apotheker erfolgen.

Ein Apotheker kann zudem den Apothekenleiter vertreten, eine PTA darf nicht alleine in der Apotheke sein.

Ansonsten sind es die gleichen Aufgabenbereiche.

Was mir jedoch aufgefallen ist, ist dass Apotheker eigentlich nicht in der Rezeptur, also dem Bereich, in dem selbst Arzneimittel hergestellt werden, zu finden sind, sondern die PTAs diese Aufgabe normalerweise übernehmen.

Ein Apotheker hat ein abgeschlossenes Pharmaziestudium.

PTA ist ein Lehrberuf. 

aber die aufgaben sind dieselben?

0
@x0Milly0x

Wenn du das Verkaufen von fertigen Arzneimitteln meinst, ja. Der Apotheker muss aber immer anwesend sein und die Verantwortung übernehmen. Spezielle Medikamente, die nach Rezept angefertigt werden, muss er überwachen und freigeben.

1

ein Apotheker hat studiert

also wie Arzt und Arzthelferin

in etwa wenigstens

Was möchtest Du wissen?