Was ist der Unterschied zwischen einem Industriemechaniker und einem Mechatroniker?

7 Antworten

bei berufenet der Arbeitsagentur kannst du ausführlich zu beiden Berufen nachlesen. Industriemechaniker ist prinzipiell der Nachfolgeberuf des Schlossers und dieser ist im Prinzip für alle mechanischen Angelegenheiten an Maschinen / Produktionsanlagen zuständig. Mechatroniker ist ein noch etwas neuerer Beruf und im Prinzip ein Mittelding zwischen Industriemechaniker und Energieelektroniker. Man lernt also nicht nur die Mechanik der Maschinen kennen, sondern auch die komplette Elektrotechnik. Viele sehen diesen Beruf kritisch, da die beiden anderen Berufe schon sehr umfangreich sind und man in 3,5 Jahren prinzipiell nicht alles so gründlich lernen kann wie der Elektroniker oder der Mechaniker. Viele entscheiden sich auch für die Mechatroniker Ausbildung wenn sie später ein Ingenieurstudium machen wollen.

Der Vorteil von einem Mechatroniker sollte sein, das er nicht nur Werkzeugmaschinen bedienen und Wartungsarbeiten ausführen kann, er kann sie auch selbst Reparieren wenn es notwendig ist. Elektrik und Mechanik...

Industriemechaniker Wartet u. Repariert die Maschinen innerhalb einer Firma o. Werkes. (früher Betriebsschlosser genannt) Ein Mechatroniker ist der heutige KFZ Mechaniker. Grüsse Mr. Smith

viele falsche Infos! Der Industriemechaniker ist zum einen nicht nur für die Wartung zuständig - kann u.a. auch im Produktionsbereich eingesetzt werden, je nach Spezialisierung. Zum anderen verwechselst du den Mechatroniker mit dem KFZ-Mechatroniker. Joergi666 hat das völlig richtig beschrieben.

1

der mechatroniker ist ein mittelding zwischen industriemechaniker (früher schlosser genannt) und elektriker.

Was möchtest Du wissen?