Was ist der Unterschied zwischen einem Flohmarkt und einem Trödelmarkt?

9 Antworten

Auf dem Flohmarkt wirst du eher springen, da die Verkäufer eben auf Flöhe spezialisiert sind.

Auf einem Trödelmarkt wirst du eher etwas länger trödeln.

Die Resultate sind gleich: Der Bratwurstbräter grinst dollarklimmernd, du selbst hast schon fast soviel erwirtschaftet, um die Standgebühr gerade noch lächelnd zahlen zu können. Und beim fastvollen Kisten Zurückschleppen vermiest dir der vorbeitanzende Bratabersowasvonwurstheini noch den Feierabend.

Es ist ein deutlicher Unterschied, zwischen Bratwurst, Krempel und Trödel, macht aber im Sinne deiner Frage gar keinen Unterschied.

Ja, danke, das hast Du sehr lustig formuliert. So in etwa ist das ja auch!

0

Ich glaube nicht, dass es da einen Unterschied gibt. Die Sachen, die auf solchen Märkten verkauft werden, werden aber manchmal eher abwertend und geringschätzig als "Trödel" bezeichnet, daher kommt wahrscheinlich auch die Bezeichnung "Trödelmarkt".

Danke für die Antwort!

0

Ich sehe da keinen Unterschied.

Ich denke auch es sind zwei Begriffe für ein und dieselbe Sache.

0

Danke! Ja, eigentlich finde ich auch keinen Unterschied!

0

Vielleicht so: Flohmarkt ist für private, nicht gewerbliche Verkäufer, Trödelmarkt für gewerbliche Verkäufer. Aktuell: momentan ist in München die Auer Dult mit dem Marktteil Trödelmarkt. Das sind alles Händler.

Danke! Das könnte evtl. sein.

0

Auf Trödel- und Flohmärkten wird der gleiche Krempel verkauft. Ein Unterschied hierzu ist nur der Antikmarkt, auf dem echte Antiquitäten bzw. antike Dinge verkauft werden. Dort zahlt man oft aber auch eine Eintrittsgebühr.

OK, danke!

0