Was ist der Unterschied zwischen Berufsschule,Berufsfachschule und Fachschule?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Berufsschule:
Während einer Ausbildung besucht man 2-3 mal die Woche die Berufsschule. Diese dient dazu, theoretisches Wissen aufzufassen und im Betrieb anzuwenden.

Berufsfachschule:
Hier gibt es zwei Arten (Höhere Berufsfachschule und zweijährige Berufsfachschule):
Höhere Berufsfachschule:
Wer einen qualifizierten Realschulabschluss hat und seinen schulischen Teil der Fachhochschulreife machen möchte, der geht auf die Höhere Berufsfachschule. Diese dauert 2 Jahre und endet mit einer Abschlussprüfung. Je nach Fachrichtung ist man dann staatlich geprüfter Assistent in seiner Fachrichtung und hat den schulischen Teil des ,,Fachabis". Danach muss man eine Ausbildung oder ein 6 monatiges Praktikum machen, um den vollen Teil der Fachhochschulreife zu erhalten.

Zweijährige Berufsfachschule:
Wer einen Hauptschulabschluss hat und seinen Realschulabschluss nachholen will, kann auf die Berufsfachschule. Diese dauert, wie der Name schon sagt, zwei Jahre und endeh mit einer Abschlussprüfung. Besonders auf der Schule ist, dass es verschiedene Fachrichtungen (Wirtschaft, Gesundheit, etc.) gibt um die Schüler mehr zu motivieren und evtl. spätere Berufswünsche herauszufinden.

Fachschule:
Hierfür benötigt man einen Realschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung. Die Fachschule dauert meistens 3 Jahre und dient zur Beruflichen Qualifikation. Man kann als sog. Quereinsteiger eine komplett neue Richtung einschlagen und z.B. Staatlich geprüfter Erzieher werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von halloschnuggi
17.05.2016, 12:32

Danke für die Antwort.
Ich fange bald mit einer schulischen Ausbildung an, in einer Fachschule.
Da ich einen joaa guten Realschulabschluss habe (2,8) habe ich die Möglichkeit gleichzeitig meinen Fachabi zu machen .
Also am Ende der Ausbildung hätte ich eine abgeschlossene Ausbildung + Fachabi... Deswegen habe ich  gefragt.

0

Was möchtest Du wissen?