Was ist der FCI (Hund)?

5 Antworten

FCI = Fédération Cynologique Internationale 

Das ist die weltweit grösste kynologische Organisation, ihr unterstehen die Länder

 für Deutschland  VDH = Verband für das Deutsche Hundewesen

 für die Schweiz SKG  = Schweizerische Kynologische Gesellschaft

 für Österreich ÖKV = Österreichischer Kynologenverband

Der Stempel FCI bescheinigt dir, dass dein Hund aus anerkannter Zucht kommt, die die Mindestanforderungen und Kontrollen etc. der FCI einhält. Schlicht ein Gütesiegel das den Züchter vom Vermehrer unterscheidet.

Auf dem Stammbaum / auf der Ahnentafel  sind keine eigenhändigen Eintragungen wie Adressänderungen, Besitzerwechsel etc. erlaubt. 

Ohne FCI Papiere gibt es keine Zuchtzulassung, oder der Hund ist von Prüfungen ausgeschlossen etc. 

Anbei bemerkt ist ein FCI Papier ein Dokument das nach der Kontrolle durch den neuen Besitzer im Schrank verschwindet und für den normalen Hundebesitzer keine weitere Bedeutung hat.

Zuweilen gleicht der Tierarzt beim Erstbesuch den Impfpass und den Chip mit dem Stammbaum ab. Er überzeugt sich, dass der Hund dir gehört und die Papiere stimmen.

Gebraucht wird der Stammbaum wieder, wenn man eine Zuchtzulassung haben oder offizielle Prüfungen ablegen oder an Ausstellungen teilnehmen möchte. Die Ergebnisse werden dann darin eingetragen. 

Der FCI beschreibt einmal die "Gruppe" z.B. beim Australian Shepherd: Gruppe 1 Hüte-und Treibhunde außerdem beschreibt er die Norm die diese bestimmte Rasse haben muss :)

Was bedeuten folgende Aussagen in VDH-Papieren?

Ahnentafel meines Mopses. Was bedeuten folgende Aussagen:

FCI Wurfstärke 4/4 Gemeldet 3/3

...zur Frage

Worauf muss man bei Einsicht von Zuchtpapieren eines Welpen achten?

Hallo,

wir wollen uns heute Welpen ansehen mit Papieren. Weil wir bisher aber Hunde ohne Papiere hatten, wissen wir nicht, worauf wir achten müssen! Was ist dabei wichtig...Was muss in den Papieren festgehalten sein?

...zur Frage

Ist dieser Kaufvertrag für einen Golden Retrieverwelpe rechtens?

Meine Schwester will sich auch einen Golden Retriever kaufen. In dem Kaufvertrag von meinem Hund stand die Klausel e) nicht drin!

Ist diese Klausel überhaupt rechtens?

Kaufvertrag

...

verkauft einen Golden Retriever Welpen an:

Frau/Herr........................................................................................................

Name des Hundes: ...

Chip-Nr.: ZB.Nr.: Wurfdatum:
Geschlecht:

Die Verkäuferin versichert, daß der o.a. Hund bei der Übergabe entwurmt, geimpft (SHLP) und von einem Beauftragten des DRC abgenommen worden ist. Der Hund ist zur Eintragung in das DRC-Zuchtbuch (Dachverband ist der VDH - die FCI) gemeldet worden. Die Ahnentafel wird sofort nach Erhalt vom Zuchtverband des DRC an den Käufer ausgehändigt.

Der Kaufpreis beträgt 1.200,00 Euro (in Worten: tausendzweihundert)

Der Käufer kauft und übernimmt den Hund wie im Wurfabnahmebericht beschrieben und gesehen; er verzichtet darauf, später Ansprüche geltend zu machen, die sich auf Gebäude- oder Wesensentwicklung des Tieres oder auf später in Erscheinung tretende oder festgestellte Mängel oder Krankheiten (erworbene oder erbgebundene) gründen. Der Käufer verpflichtet sich:

a) den Hund in einem Alter von 13 - 17 Monaten auf Hüft- und Ellenbogendysplasie, sowie auf erbliche Augenkrankheiten von einem vom VDH anerkannten Tierarzt untersuchen zu lassen.

b) den Hund rassegerecht zu halten, d.h. keine Käfig- oder Kettenhaltung und keine reine Zwingerhaltung, sowie dem Hund eine rassegemäße Ausbildung zuteil werden zu lassen.

c) den Hund bei einem vom DRC ausgerichteten Wesenstest vorzustellen.

d) die Züchterin zu informieren, wenn er beabsichtigt den Hund zu verkaufen oder zu verschenken. Die Züchterin behält sich ein Vorkaufsrecht zum Welpenpreis innerhalb einer Erklärungsfrist von 2 Wochen vor. Der Hund darf nicht an gewerbsmäßige Hundehändler bzw. - züchter oder an Einrichtungen, in denen der Hund zu Versuchszwecken gehalten wird, verkauft werden.

e) sollte der o.a. Hund in die Zucht gehen, die Auswahl der Deckpartner mit der Züchterin abzustimmen und ihn nicht für Anpaarungen mit Golden Retrievern zur Verfügung zu stellen, die keine VDH/FCI - Abstammungsurkunde besitzen.

Der o.a. Golden Retriever bleibt bis zur vollständigen Entrichtung des Welpenpreises Eigentum der Züchterin.

...zur Frage

Was ist FCI und warum werden gewisse Hunderassen nicht anerkannt?

Was ist FCI eigentlich genau? Und Warum werden einige Hunderassen nicht anerkannt?

Lg Bella

...zur Frage

Rhodesian Ridgeback Unterschied

Wo ist der Unterschied (außer der Preis) bei diesen Rhodesian Ridgeback Welpen?

kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/rhodesian-ridgeback-welpen/195217633-134-60 1000€ ein Welpe

kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/rhodesian-ridgeback-welpen-vdh-fci/193855020-134-1398 1500€ ein Welpe

kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/rhodesian-ridgeback-welpen/195433141-134-1174?ref=search 750€ ein Welpe

Ist es das außergewöhnliche Aussehen, der den Preisunterschied macht?

...zur Frage

Welpe hat NUR FCI Papiere. Trotzdem ok?

Hallo :)

Wenn ein Welpe nur FCI Papiere hat, aber keine VDH, kann man dann trotzdem relativ sicher sein das alles "mit rechten Dingen" zu geht?

Was sagen FCI-Papiere allgemein (über den Hund) aus?

Danke ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?